Impressum / Datenschutzerklärung 
Anmelden / Abmelden 

Aktuelle Israel-Nachrichten:

Die aki-Redaktion wünscht allen Lesern ein frohes, gesegnetes Osterfest. 

18. April 2019

Israelheute: Australische Vertretung in Jerusalem
Anstelle der Botschaft wird zunächst ein Handels- und Sicherheitsbüro in Jerusalem eröffnet. 

Israelheute: Palästinensische Autonomiebehörde ruft zur Europäischen Anerkennung "Palästinas" auf
Nach der Ankündigung von Netanjahu Teile von Judäa und Samaria annektieren zu wollen, versucht die Autonomiebehörde alle, die Zwei-Staaten-Lösung am Leben zu halten.

Israelheute: Rivlin beauftragt Netanjahu mit der Regierungsbildung
Damit kann Netanjahu offiziell damit beginnen, Koalitionsverhandlungen zu führen.

Israelnetz: Von der Knechtschaft in die Freiheit
Juden feiern Pessach.

Israelnetz: Hamas droht mit Anschlägen auf israelische Städte
Vor 15 Jahren tötete Israel Terroristenführer Rantisi

Israelnetz: Netanjahu gehört zu einflussreichsten Menschen 2019
Laut dem Time-Magazin gehört Israels Premier zu den 25 wichtigsten Führern weltweit.

Israelnetz: Viele antisemitische Vorfälle haben Israel-Bezug
Fast die Hälfte der antisemitischen Übergriffe in Berlin haben einen Bezug zu Israel.

 

 

 

17. April 2019

Israelheute: "New Israel Fund" sorgt sich um Israels Demokratie
Israels Demokratie ist stark genug vor Unterwanderung zu schützen, sehr zum Ärger dieser Gruppierungen.

Israelheute: Haus von Terroristen zerstört
Terror darf sich nicht auszahlen, dies ist immer wieder der Grund für Israel, Häuser von Terroristen zu zerstören.

Israelnetz: Vergeben und Vergessen?
Die Diskussion um das Vergeben des Holocaustes

Israelnetz: Koalitionsverhandlungen
Die Hauptknackpunkte sind der Shabbat und die Wehrpflicht.

Israelnetz: Ein Herz aus dem 3D-Drucker
Israels Wissenschaftler haben es geschafft ein Herz aus menschlichen Zellen und Blutgefäßen mit einem 3D-Drucker herzustellen.

16. April 2019

israelheute: "Jahrhundert-Deal" sieht keinen Palästinenserstaat vor
Spekulationen um den Plan von US-Präsident Trump.

israelheute: Merkel lädt Netanjahu ein
Israelnetz: Positive Konsolidierungsgespräche für Netanjahu
mena-watch: Europas Arroganz gegenüber demokratischen Entscheidungen der Israelis
Angela Merkel gratulierte Netanjahu zur Wiederwahl.

Israelheute: Vergebung: Präsident Rivlin vs. Präsident Bolsonaro
Wie weit kann die Forderung nach Vergebung gehen?

Israelnetz: Netanjahu, Rivlin und Abbas kondolieren Paris
Nach dem Brand in der Kathedrale von Notre Dame sprachen Netanjahu, Rivlin und Abbas ihre Anteilnahme aus.

15. April 2019

Israelheute: Israel will zum Mond: "Bereshit 2.0" in Vorbereitung
Der Rückschlag der missglückten Mondlandung ändert nichts an dem Wunsch, auf dem Mond zu landen.

Israelheute: Pompeo: Israels Souveränität über biblisches Kernland ist kein Hindernis für den Frieden
US-Außenminister im Gespräch mit CNN.

Israelheute: Keine Frauen im Panzer
Israelische Frauen wurden dafür ausgebildet, aber der praktische Einsatz ist noch nicht in Sicht.

Israelheute: Trump gratuliert Netanjahu zum Wahlsieg
Die Beziehung zwischen Israel und den USA ist derzeit so gut wie schon lange nicht mehr.

Israelheute: "Verzeihen Sie die Verbrechen des Holocaust", sagte der brasilianische Präsident
Israelnetz: Israelis irritiert über Bolsonaros Holocaust-Aussage
Und löste damit in Israel Entrüstung aus. 

Israelheute: BDS-Gründer wurde Einreise in die USA verweigert
Dem Gründer der Organisation, Omar Barghouti, wurde in den USA die Einreise verweigert. Er wollte in den USA mehrere Vorträge halten.

Israelnetz: Israelische Delegation reist nicht nach Bahrain
Israel wird nicht einer Wirtschaftskonferenz in dem arabischen Land teilnehmen. Nach Protesten im Parlament von Bahrain zog Israel die Teilnahme aus Sicherheitsgründen zurück. 

Israelnetz: Abbas vereidigt neue Regierung
Die Hamas lehnt sie ab und warnt vor Spaltung.

11. April 2019

9. April 2019

Israelnetz: USA erklären Revolutionsgarden zur Terrororganisation
Die USA erhöhen weiter den Druck auf den Iran.

Israelnetz: Mitarbeiter des französischen Konsulates zu Haftstrafe verurteilt
Der Mann hatte im Diplomatenfahrzeug Waffen geschmuggelt.

Israelnetz: Geht wählen, Araber! 
Ein arabischer Rapper ruft die arabische Bevölkerung zur Wahl auf. 

Israelnetz: Berliner SPD will Flaggenverbrennung verbieten
Bis zu einem Jahr Haft soll es für das Verbrennen ausländischer Flaggen geben. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Klein, begrüßte den Vorstoß. 

8. April 2019

Israelheute: Rechts ist Links
Israelheute: Politische Umfragen und Lügen
Israelheute: Morgen ist ein Festtag
Israelnetz: Mediales Absurdistan vor den Wahlen
Israelnetz: Netanjahu verspricht Annexion von Siedlungen
Israel vor den Parlamentswahlen

 

Israelheute: Die dunkle Seite des Mondes
Israels Raumfahrtsonde ist seit diesem Wochenende in der Umlaufbahn des Mondes. In vier Tagen ist die Landung auf dem Mond geplant.

Israelheute: Analyse: Israel und die USA arbeiten gegen wachsende Bedrohung iranischer Raketen
Israel und die USA haben beschlossen, die Fertigstellung des iranischen Landkorridors von Teheran bis zu den Golanhöhen zu blockieren. 

Israelnetz: Omanischer Außenmister: Araber sollten Israels Existenzängste zerstreuen
Der omanische Außenminister Bin Alawi hat die arabische Welt aufgerufen, Israel seine Existenzängste zu nehmen.

 

mena-watch: Mahmud Abbas sind Terroristen wichtiger als kranke Palästinenser
Die Autonomie verweigert die Zahlung von Behandlungskosten für Palästinenser in israelischen Krankenhäusern.

05. April 2019

Israelnetz: Internationale Verwicklungen um verschollenen Soldaten
Die Überreste des 37 Jahre lang verschollenen israelischen Soldaten Baumel sind am Sonntag mit militärischen Ehren beigesetzt worden. Allmählich werden Hintergründe über die Suchaktion bekannt.

Israelnetz: „Gedenke des Schabbat-Tages“
Im Geschehen der Schöpfung stiftete Gott einen Feiertag. Nicht einen Feiertag pro Jahr, nicht einen für den Monat, sondern einen in jeder Woche. Nach sechs Tagen voller Arbeit und Mühe kommt ein Feiertag, der Schabbat. Das ist eine Schöpfungsordnung für die Menschheit. Ein Impuls von Egmond Prill

Israelnetz: Sonde meistert kritisches Manöver vor Mondlandung
Der letzte kritische Moment vor der angestrebten Mondlandung der Israelis ist überwunden

Israelnetz: 2.000 Jahre alte jüdische Ortschaft entdeckt
Die gut erhaltenen Reste eines Dorfes aus der Zeit des Zweiten Tempels zeugen von der jüdischen Besiedlung nahe der Wüstenhauptstadt Be'er Scheva. Besonders angetan sind die Forscher von der Abbildung eines neunarmigen Leuchters.

Israel heute: Warum verhandelte Abraham um Lot, nicht aber um Isaak
Video-Kommentar von Aviel Schneider

Audiatur online: „Wir verzweifeln“
Französische Juden fühlen sich von Regierung und Gesellschaft im Stich gelassen

Mena watch: Hamas befiehlt die Einstellung der Grenzattacken in Gaza

04. April 2019

Israelnetz: Überreste des verschollenen Soldaten Baumel nach Israel gebracht
Israel heute: Nach 37 Jahren zu Hause
Putin: „Unsere Soldaten haben die Leiche des israelischen Soldaten gefunden“
Israel hat die sterblichen Überreste des Soldaten Sacharia Baumel wiedererlangt. Dieser war 1982 nach einem Kampfeinsatz verschollen.

Israelnetz: Hamburger Fußballclub fördert islamistische Organisation
Ein Hamburger Fußballverein steht im Visier des Verfassungsschutzes. Er soll eine islamistische Vereinigung fördern, die sich auch schon explizit gegen Juden geäußert hat

Israel heute: Ende der Gewalt am Grenzzaun zum Gazastreifen?

Audiatur online: Warum die Golanhöhen israelisch bleiben müssen - von Alex Feuerherdt
Die Entscheidung der amerikanischen Regierung, die israelische Souveränität über den Golan und damit den Status quo anzuerkennen, wird in Europa heftig kritisiert

Audiatur online: Die Verantwortung trägt allein die Hamas

03. April 2019

Israelnetz: Kopf-an-Kopf-Rennen eine Woche vor der Wahl
In einer neuen Umfrage liegt Netanjahus Likud-Partei eine Woche vor den Knesset-Wahlen vorne. Ob er am Ende eine Koalition schmieden kann, ist jedoch offen.

Israelnetz: USA: Iran-Sanktionen zeigen Wirkung
Seit vergangenem Sommer haben die USA den Iran wieder mit Sanktionen belegt

Israel heute: Messerattacke vereitelt

Israel heute: Netanjahu morgen bei Putin – Analyse

Audiatur online: Palästinensische „Aktivistin“ Ahed Tamimi: „Grossbritannien wird von Israel besetzt“
Ahed Tamimi entstammt einem arabisch-palästinensischen Familien-Clan. Schon in ihrer frühen Kindheit wurde Ahed von ihren Eltern indoktriniert, israelische Soldaten verbal für das internationale Publikum zu provozieren.

Mena watch: Wie der deutsche UNO-Botschafter Israel mit der Hamas gleichsetzte  

Mena watch: Deutsche Diplomatie: Völkerrecht als Waffe gegen Israel

02. April 2019

Israelnetz: Israelischer Aprilscherz treibt Waters zur Weißglut
Das israelische Ministerium für strategische Angelegenheiten hat dem BDS-Aktivisten Roger Waters einen Aprilscherz gespielt. Es kündigte ein Konzert des Sängers in Tel Aviv an, worüber der gar nicht lachen konnte.

Israelnetz: Somalia bestraft Diplomaten
Bei einer Resolution zum Golan weicht Somalia von seinem gewohnten Abstimmungsverhalten ab. Die Enthaltung löst eine Debatte über mögliche Beziehungen zu Israel aus – und hat Folgen für zwei Diplomaten.

Israelnetz: Weinpresse und Mosaik entdeckt
Der jüdische Ort Korazim wird sowohl im Talmud als auch im Neuen Testament erwähnt. Archäologen haben dort nun eine 1.500 Jahre alte Presse und ein Mosaik freigelegt

Israel heute: Video des Tages
In den Golanhöhen regnet es seit einigen Tagen fast pausenlos. Das heutige Video zeigt Eindrücke aus dem Norden des Landes

Israel heute: Ist Netanjahu ein Meister der Fake-News?
Premierminister Netanjahu wird vorgeworfen, die Wahlen durch Manipulation der sozialen Medien gewinnen zu wollen

Audiatur online: Warum ist der europäische Antisemitismus auf dem Vormarsch?
von Dr. Manfred Gerstenfeld

 

Nicht mit meiner Stimme: UN-Resolutionen gegen Israel! Online-Petition
Wenn die Sicherheit Israels Staatsräson sein soll, darf es nicht bei guten Worten bleiben, sondern muss sich in der Haltung Deutschlands gegenüber einseitigen Resolutionen bei den Vereinten Nationen zeigen. Kein Land wird von den verschiedenen Gremien und Sonderorganisationen der Vereinten Nationen so oft verurteilt wie der jüdische Staat, und das zum größten Teil mit Unterstützung Deutschlands. Mehr als die Hälfte aller UN Resolutionen richten sich gegen Israel, während Länder wie der Iran, Syrien oder Nordkorea, die tagtäglich die Menschenrechte verletzen, kaum bis überhaupt nicht sanktioniert werden. Damit macht sich Deutschland mit jenen Stimmen eins, die mit aggressiver Rhetorik das Existenzrecht Israels in Frage stellen, obwohl Israel die einzige funktionierende Demokratie im Nahen Osten ist.
Frau Bundeskanzlerin, ändern Sie das Abstimmungsverhalten Deutschlands bei den Vereinten Nationen und stimmen Sie gegen Resolutionen, die einen doppelten Standard an Israel anlegen und es einseitig verurteilen.

Hier zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/nicht-mit-meiner-stimme-un-resolutionen-gegen-israel

Nähere Informationen zur Petition von Jobst Bittner, Pastor in Tübingen

01. April 2019

Israelnetz: Papst unterstützt mit Jerusalem-Appell Muslime
Papst Franziskus appelliert beim Besuch in Marokko für „volle Zugangsfreiheit“ aller Weltreligionen in Jerusalem und unterstützt dabei arabisch-muslimische Bestrebungen. Ein Kommentar von Ulrich W. Sahm

Israelnetz: Brasilien will Handelsmission in Jerusalem eröffnen
Während Israel den Schritt begrüßt, zeigen sich die Palästinenser empört.

Israelnetz: Wer war „Nathan-Melech, der Diener des Königs“?
Ein neuentdecktes Siegel aus Jerusalem enthält einen biblischen Namen. Dieser wird im Zusammenhang mit den Reformen des Königs Josia erwähnt.

Israelnetz: Iranische Musiker schicken Liebesbotschaft nach Israel
Aus dem iranischen Volk sind immer wieder Stimmen von Menschen zu hören, die Israel lieben. Zwei Amateurmusiker haben sich nun mit einer solchen Botschaft an das israelische Außenministerium gewendet.

Israel heute: Gazastreifen - Nicht alle wollen Ruhe am Grenzzaun

Audiatur online: Warum Palästinenser aus dem Libanon flüchten
Medienschaffende kümmern sich wenig um Hunderttausende von Palästinensern im Libanon, die seit mehreren Jahrzehnten gegen die Apartheid und Diskriminierung in einem arabischen Land protestieren.