Impressum / Datenschutzerklärung 

März 2015

31. März 2015

Israelheute: Israel erschrocken über Nuklearangebot an Iran
Isaelische Beamte sind wieder einmal negativ von den Details zu den Verhandlungen zwischen dem Iran und westlichen Ländern, angeführt von den USA, überrascht worden. Die selbstgesetzte Frist für einen Deal der Parteien läuft heute, am 31. März, ab.

IsraelnetzHanije fordert Intifada im Westjordanland
Der Hamasführer Hanije hat alle palästinensischen Fraktionen zu einer neuen Intifada aufgerufen. Als Anlass nannte er das Ergebnis der jüngsten isarelischen Parlamentswahlen.

IsraelnetzBeduinen protestieren für Anerkennung
Beduinen aus der Negevwüste haben am Sonntag einen viertägigen Protestmarsch zu Residenz des Staatspräsidenten in Jerusalem beendet. Sie fordern die Anerkennung ihrer Ortschaften und bessere Lebensbedingungen.

IsraelnetzIS-Kämpfer nach Rückkehr aus Syrien gefasst
Ein Jerusalemer Gericht hat wegen Unterstützung des "Islamischen Staates" Anklage gegen einen israelischen Araber erhoben. Der Inlandsgeheimdienst spricht von einem besorgniserregendem Trend. 

HaOlamDie täglichen Vorkomnmisse vom 30.3.2015

 

 

30. März 2015

IsraelheuteEx-Premierminister Olmert schuldig gesprochen
IsraelnetzOlmert erneut schuldig gesprochen
Ehud Olmert wurde von am Montag wegen Bestechung schuldig gesprochen. Der fühere israelische Premierminister ist bereits in einem anderen Korruptionsfall zu einer Haftstrafe verurteilt.

IsraelheuteAnonymous droht Israel mit "Elektronischem Holocaust"
Die Hackergruppe Anonymous hat angekündigt am 7. April Israel mit einem "elektronischen Holocaust" aus dem Cyperspace auszulöschen und alle israelischen Server runterzufahren. 

IsraelheuteVideo: Luxushotel in Gaza
Die palästinensische Nachrichtenagentur Falesteen berichtete, dass der Premierminister der palästinensischen Autonomiebehörde, Hamdallah, ein Wochenende in Gaza verbracht hat. Der und seine Delegation haben dort in einem Mövenpick Fünf-Sterne-Hotel übernachtet, das den notleidenden palästinensischen Steuerzahlern, oder besser den europäischen Steuerzahlern, einiges gekostet haben wird. 

IsraelheuteAbbas zur arabischen Liga: "Greift in Gaza ein, so wie im Jemen"
Abbas hat am Wochenende die arabischen Staaten dazu aufgerufen, sich ebenso für Palästina einzusetzen. Er sprach dabei die Konflikte Palästina, Syrien, Irak und Libyen an. 

IsraelnetzVon Siegern und Verlieren
Netanjahu ist der überragende Sieger der israelischen Wahlen. Er vermag es, ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln und vertritt die Sorgen der Israelis offen in der Weltöffentlichkeit. Die Lieblingspolitiker des Westens im linken Spektrum mussten die größten Verluste hinnehmen.

IsraelnetzGermanwings-Absturz: Israel entsendet Bergungsteam
Eine achtköpfige Delegation der ultraorthodoxen Organisation "Zaka" hilft bei der Bergung der Absturzopfer des "Germanwings-Flugs" mit. Dies hat die israelische Regierung am Sonntag bekanntgegeben.

IsraelnetzPalmsonntags-Prozession in Jerusalem
Mit zahlreichen Gottesdiensten und Prozessionen haben Tausende von Christen aus aller Welt am Sonntag den Einzugs Jesu Christ in Jerusalem gedacht. Die Stadtbahn stand für Stunden still.

HaOlamUS-Vizeprädident an amerikanische Juden: "Euer einzigster Schutz ist Israel"
Eine Journalisten, die Ohrenzeugin der Aussagen war, schockiert: "Der zweithöchste Mann sagt, dass amerikanische Juden als Garanten nicht ihre Regierung, sondern einen ausländischen Staat haben, das ist unfassbar."

HaOlam: USA gibt Bericht frei, gibt Details zu Israels Atomprogramm preis
Das Pentagon hat gerade eine verblüffende Menge an Informationen zu einigen von Israels bestbewachten Geheimnissen preis, darunter Details zu seinem Atomprogramm.

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 29.3.2015

 

 

27. März 2015

IsraelheuteWelches Misstrauen wird mehr kritisiert?
HaOlamWidersteht dem Druck
Jüdische Allgemeine: Knessetwahl: Tel Aviv ist nicht Israel
Nach den Wahlen in Israel.

 

Israelheute: Der Tempelberg: Haus des Gebets für alle Nationen
Rabbi Yehudah Glick wäre beinahe ungebracht worden, weil er dafür eintritt, Juden und Christen das Gebet auf dem Tempelberg zu ermöglichen. Wie geht es ihm heute?

IsraelnetzPalästinenser stellen auf Sommerzeit um
In den Palästinensergebieten beginnt am Samstag die Sommerzeit, einen Tag später als in Israel. Doch manche Uhren richten sich automatisch nach der israelischen Zeit.

Israelnetz: Hamdallah besucht Gazastreifen
Der palästinensische Premierminister Hamdallah hat am Donnerstag einen zweitägigen Besuch im Gazastreifen bekommen. Zivile Angestellte fordern unterdessen von der Autonomiebehörde ihre ausstehenden Gehälter.

IsraelnetzWeltweites Holocaust-Archiv im Internet
In Berlin ist am Donnerstag das Internetportal "European Holocaust Research Infrastructure" präsentiert worden. Archivmaterial über den Holocaust aus ganz Europa steht Forschung und Öffentlichkeit dort zur Verfügung. 

IsraelnetzTausende beim "Palästina-Marathon"
Mehr als 3.000 Läufer aus den Palästinensergebieten und dem Ausland haben am Freitag am "Palästina-Marathon" teilgenommen. Israel erlaubte dafür auch die Ausreise aus dem Gazastreifen.

Israelnetz: Palästinenser berichtet von Entführungsversuch
Ein Soldat hat einen Palästinenser zu einer Autofahrt genötigt. Dieser befürchtete eine Entführung und ergriff die Flucht. Die Armee untersucht den Vorfall.

IsraelnetzIsrael verstärkt den Grenzschutz
Israel verstärkt seine Sicherheitsmaßnahmen an der Grenze zu Ägypten. Dafür werden ungerechnet 1,5 Millionen Euro investiert. 

audiatur-online: Hamas bleibt auf EU-Terrorliste
Die Hamas bleibt während der Berufung des Rates gegen das Urteil von Dezember auf der EU-Terrorliste.

WeltHamas soll wahllos auf Zivilisten gefeuert haben
Amnesty wirft der Terroristenorganisation Hamas vor, im letzten Gazakrieg willkürlich Zivilisten ermordet zu haben.

israel-nachrichten: Deutschland: Mehrheit für Anerkennung des Staates Palästinas
71 Prozent der deutschen Bundesbürger sind für die Anerkennung des Staates Palästina, dies ergab eine Umfrage des Forsa-Institutes.

Meir Amit Informationszentrum: Der Terror  und der israelisch-palästinensische Konflikt (17.-24.März 2015)

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 27.3.2015

 

 

26. März 2015

IsraelheuteKurznachrichten
Staatspräsident Rivlin beauftragt Netanjahu mit der Regierungsbildung.

IsraelheuteSehnsucht nach Frieden, Angst vor Vergeltung
Im Januar 2015 komt die junge Palästinserin Amina aus Gaza, zum ersten Mal nach Tel Aviv. 

IsraelheuteSchweiz will angeblich Hamas sponsern
audiatur-onlineSchweizer Delegation in Gaza
Die Schweiz hat der Hamas angeblichh ein großzügiges Finanzpaket versprochen, nachdem die versprochenen Milliarden anderer Länder für einen Wiederaufbau in Gaza ausgeblieben sind. 

IsraelnetzAttentäter erhält zweimal lebenslänglich
Ein israelisches Militärgericht hat einen palästinensischen Attentäter zu einer zweifachen lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Dieser hatte im November eine 26-jährige Israelin erstochen. 

IsraelnetzFranzösische Firma zieht sich aus Jerusalemer Seilbahn-Projekt zurück
Eine französische Firma wird sich aus politischen Gründen nicht mehr am Bau der geplanten Schwebebahn in Jerusalem beteiligen. Das Unternehmen hat damit auf diplomatischen Druck der Palästinenser reagiert.

IsraelnetzAmeriker verlieren ein weiteres arabischen Land
Der Iran schickt sich an, seinen Einfluss auf die gesamte arabische Halbinsel auszudehen. Beobachter sehen darin auch die Schuld von US-Präsident Barack Obama. 

IsraelnetzAmnesty wirft Hamas Kriegsverbrechen vor
Die Menschenrechtsorganisation "Amnesty International" lastet Terrorgruppen wie der Hamas Kriegsverbrechen an. Ein UN-Bericht spricht zugleich vom blutigsten Jahr für die Palästinenser seit 1967.

HaOlamSind die Siedler das Problem?
Ein Hintergrundbericht.

 

 

25. März 2015

IsraelheuteFrankreich und Saudi-Arabien lehnen Deal mit Iran ab
Die umstrittene Rede von Netanjahu vor dem amerikanischen Kongress macht es der Obama-Administration leicht, ihn als einziges Hindernis für eine diplomatische Lösung bei den iranischen Atomverhandlungen darzustellen. Dies ist jedoch beim weitem nicht der Fall.

IsraelheuteIsrael hilft Inselvolk nach Sturm
Israelnetz"IsraAID" hilft Vanuatu
Die israelische Hilfsorganisation IsraAID hat ein Notfallteam zur pazifischen Insel Vanuatu geschickt, nachdem diese von einem tropischen Zyklom heimgesucht wurde.

IsraelheuteIsraeli an Bord der abgestürzten Germanwings Maschine
IsraelnetzIsraeli unter den Absturzopfern
Unter den 150 Insassen des in Südfrankreich abgestürzten Flugszeugs des Unternehmens Germanwings ist auch ein israelischer Passagier gewesen.

IsraelnetzVersuchter Mord: Hamasanhänger muss in Haft
Ein israelisches Gericht  hat einen Hamas-Kämpfer zu fünfzehneinhalb Jahren Haft verurteilt. Er war während des Gaza-Konflikts im Sommer 2014 an einem versuchten Anschlag auf Soldaten beteiligt. 

IsraelnetzKino: Geschichts-Doko über Auswitz-Prozess
Der Dokumentar-Film "183 Tage. Der Auschwitz-Prozess" greift den größten Strafprozess der deutschen Nachkriegsgeschichte auf. 

IsraelnetzKontakt zu Wählern: Vier Araber mit den höchsten Ausgaben
Vier arabische Abgeordnete haben im vergangenen Jahr am meisten Geld für die Kontaktpflege zu den Wählern ausgegeben. Tourismusminister Usi Landau machte hingegen überhaupt nicht von dem dafür vorgesehenen Budget Gebrauch.

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 24.3.2015

 

 

 

24. März 2015

IsraelheuteTäuschung statt Tatsachen
Meldungen der Nachrichten- und Pressesgentur "Associated Press (AP) werden nach Angaben der Agentur selbst von rund der Hälfte der Weltbevölkerung gelesen. Dennoch verwendet auch diese hochangesehen Nachrichtenagentur gestellte Bilder und lässt Informationen aus, um Israel als Schurkenstaat darzustellen, der während des Gazakriege im letzten Sommer wahllos Frauen und Kinder abgeschlachtet hat.

IsraelheuteSchiiten verfluchen Juden und fliegen in die Luft (mit Video)
Als Gläubige in der Al-Haschahusch-Moschee in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa gerade dabei gewesen sind, Amerika und den Juden den Tod zu wünschen, fanden sie selbst den Tod, als ein Selbstmordattentäter sich in jenem Moment in der Moschee in die Luft sprengte

IsraelnetzMenschenrechtsrat verurteilt "brutale israelische Angriffe in Gaza"
Der UN-Menschenrechtsrat hat israelische Verstöße im jüngsten Gaza-Konflikt verurteilt.

IsraelnetzNetanjahu entschuldigt sich bei den Arabern
Für seine umstrittenen Wahlkamp-Äußerungen über israelische Araber hat sich Benjamin Netanjahu entschuldigt. Seine Gegner kaufen ihm das nicht ab und werfen ihm weiter Rassismus vor.

IsraelnetzVorwurf: Israel spioniert Atomverhandlungen aus
Welt: Hat Israel Verhandlungen mit Iran bespitzelt?
WeltEndspiel um den Atomdeal mit dem Iran hat begonnen
Israel soll bei den Atomverhandlungen mit dem Iran heimlich mitgehört haben. Die israelische Regierung dementiert.

Israel-Nachrichten: Obama: Wir nehmen Netanjahu beim Wort, dass es mit ihm keinen palästinensischen Staat geben werde
Dies äußerte Obama am Samstag in einen Interview mit der Huffington Post. 

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 23.3.2015

 

 

23. März 2015

Israelheute: Krise mit Netanjahu lenkt von Atomverhandlungen ab
Die politische Krise zwischen Israels Regierungschef Netanjahu und US-Präsident Obama kommt Washington laut israelischen Medien zur rechten Zeit. Die Krise lenkt die Aufmerksamkeit von den umstrittenen Verhandlungen über das iranische Atomprogramm ab, das planmäßig bis Ende März verabschiedet werden sollte. 

IsraelheuteJuden in Londoner Synagoge attackiert
In der Ahavas-Torah-Synagoge im Londoner Viertel Stamford Hill sind Juden von einer Gruppe antisemitischer Schläger attakiert worden.

IsraelheuteUNO: Israel ist der einzige Staat, der Frauenrechte verletzt
IsraelnetzFrauenrechte: Bei den UN steht nur Israel am Pranger
Die UN-Kommission für den Status der Frauen hat vor allem 193 UN-Mitgliedstaaten nur den Staat Israel für seine mangelnden Frauenrechte verurteilt, nicht Saudi-Arabien, nicht Syrien, nicht den Iran.

IsraelnetzPalästinenser erhält Top-Job in israelischem Ministerium
Das Wissenschafts- und Technologieministerium hat den Palästinenser TarekAbu Hamed zum stellvertretenden Chefwissenschaftler ernannt. Der Ostjerusalemer ist damit der Palästinenser mit dem höchsten Rang in einer Regierungsbehörde ohne israelischen Pass. 

IsraelnetzBessere Bodentruppen für die Armee
Die israelische Armee baut um: Bodentruppen werden verkleinert und erhalten in Zukunft eine bessere Ausbildung. Mit der Maßnahme zieht die Armee die Konseqenz aus dem Gaza-Konflikt im vergangenen Sommer.

gatestoneinstitutMittelost nach Netanjahus Wahlsieg
Eine Analyse.

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 22.3.2015

 

 

20. März 2015

IsraelheuteWill Washington Israel bestrafen?
IsraelnetzBewegung in israelisch-amerikanischen Beziehungen
Drei Tage dauerte es bis Obama Netanjahu zu seinem Wahlsieg gratulierte. 

IsraelnetzIsrael untersucht Angriff auf Schule in Gaza
Das isaelische Militär hat im Zusammenhang mit dem Gazakonflikt strafrechtliche Ermittlungen in sechs neuen Fällen aufgenommen. Dazu zählt auch ein Angriff auf eine Schule, in der Flüchtlinge untergekommen waren.

IsraelnetzEinzigartige Maske des Gottes Pan gefunden
Eine weltweit einzigartige Bronzemaske des Gottes Pan haben Forscher der Universität Haifa in den Golanhöhen entdeckt. Sie ist deutlich größer als vergleichbare Funde aus der entsprechenden Epoche.

gatestoneinstitute: Abbas ebnet islamistischem Staat im Westjordanland den Weg
Wohin führt Abbas sein Volk?

 

 

19. März 2015

IsraelheuteKein Platz für eine linke Ideologie
IsraelheuteUS und UN fordern Zwei-Staatenlösung
IsraelnetzEndgültiges Ergebnis bekanntgegeben
IsraelnetzSo haben die Städte gewählt
IsraelnetzNetanjahu, der Magier und Hetzer
WeltKühle Reaktion von Obama auf Netanjahu-Sieg
WeltEin Pragmatiker für Netanjahus Hardliner-Koalition
tachlesErdrutschsieg des alt-neuen Premiers Netanjahu
tachlesManöver hüben wie drüben in letzter Minute
auditur-onlineDer Tag nach den Wahlen
Israel hat gewählt.

 

IsraelnetzGroßbritannien und Deutschland stützen Israel bei der EU
Großbritannien und Deutschland halten die EU von einer härteren Gangart gegen Israel ab, erklärte der britische Außenminister Hammond. 

IsraelnetzIsrael exportiert Erdgas nach Ägypten
Israel verkauft Erdgas im Wert von 1,2 Milliarden Dollar an Ägypten. Dies haben die beteiligten Unternehmen am Mittwoch bekanntgegeben.

 

 

18. März 2015

IsraelheuteNetanjahu hat gewonnen!
IsraelheuteDie Knesset als Waffe gegen Israel
IsraelnetzErdrutschsieg für Netanjahu
IsraelnetzAnalyse: Auf dem Boden der Wirklichkeit
WeltBenjamin Netanjahu gewinnt die Wahl deutlich
Aro1Nach den aktuellen Hochrechnungen: Klarer Sieg für Netanjahus Likud. Stabile, langfristige, rechte Regierungskoalition steht bevor. Jeder vierte Israeli wählte Likud
Aro1Likud und das "zionistische" Lager legen auf Kosten der kleineren Parteien zu, das rechte Lager hat aber die besseren Chancen die nächste Regierungskoalition unter Netanjahu zu stellen
Israel nach den Wahlen.

 

IsraelnetzEU benennt Nahost-Vermittler
Die EU will sich stärker im Nahost-Friedensprozess einbringen. Dazu schafft der Staatenverband wieder den Posten eines Sonderbeauftragten. 

IsraelnetzBan schreibt an israelisches Terroropfer
UN-Generalsektretär Ban Ki-Moon hat an eine elfjährige Israelin geschrieben, die bei einem palästinensischen Angriff schwer verletzt worden war. Ajala Schapira hatte BAn zuvor dafür kritisiert, dass die UNO den Anschlag nicht verurteilt hat.

IsraelnetzGrundsteinlegung: Stadt für palästinensische Häftlinge
Katarische und palästinensische Vertreter haben am Montag im Gazastreifen den Grundstein für eine neue Stadt gelegt. Darin sollen Palästinenser unterkommen, die aus israelischer Haft entlassen wurden. 

 

Streiflichter: Wahlprognosen: Likud gleichauf mit dem "Zionistischen Lager"

 

 

17. März 2015

IsraelheuteDie palästinensische Straße über die Wahlen
IsraelheuteExperte: Bei Niederlage Netanjahus ist Krieg zu erwarten
IsraelnetzLivni verzichtet auf Rotation
HaOlamDas Horrorkabinett der Netanjahuhasser im Massenformat
Israel wählt ein neues Parlament.

 

IsraelheuteWie kann man nur das böse Israel unterstützen?!
Israel ist die einzige Demokratie des Nahen Ostens und teilt die Werte des Westens. Wie kann man jedoch ein Unterstützer Israels sein, wenn so viele negative Berichte in der Presse kursieren? Die Frage ist natütlich, ob man solchen Berichten glauben darf.

HaOlamIDF bereitet sich auf bevorstehenden Angriff des Islamischen Staates an der israelisch-ägyptischen Grenze vor
Die Armee reagiert damit auf ein Video, in dem angekündigt wurde, dass bis zu 150 Raketen täglich gegen ägyptische Sicherheitskräfte im Sinai und gegen den Hafen von Eilat abzufeuern.

 

 

16. März 2015

IsraelheuteEgal, wer gewählt wird, der Friedensprozess bleibt weiterhin stecken
Egal wer die Wahl am Dienstag gewinnt, die Mehrheit der jüdischen Bevölkerung sieht keine Fortschritt, dies ergab eine Studie des Israelischen Institutes für Demokratie.

IsraelheuteEndlich wieder Tomaten und Auberginen aus Gaza
In Israel dürfen wieder Tomaten und Auberginen aus dem Gazastreifen verkauft werden, zum erstenmal nach acht Jahren überquerten drei gefüllte Lastwagen den Grenzübergang nach Israel. 

IsraelheuteAmtsgericht Jerusalem: Juden dürfen auf dem Tempelberg beten
Das Antsgericht von Jerusalem hat bestätigt, dass Juden und Christen auf dem Tempelberg beten dürfen - trotz gewalttätigen Ausschreitungen von Moslems.

IsraelnetzBilanz des Wahlkampfes in Israel
Ein Hintergrundbericht.

Israelnetz"Ich will Brücken schlagen"
Er ist mit einer Ägypterin verheiratet, liest den Koran in Arabisch und hat viele muslimische Freunde. Wenn Kurt Beutler über den Islam spricht, dann spürt man, dass seine Gedanken in jahrelangen Gesprächen mit Muslimen geformt worden sind. 

IsraelnetzWann begannen die deutsch-israelischen Beziehungen?
IsraelnetzWar die DDR antisemitisch?
Hintergründe zu den Deutsch-Israelischen Beziehungen

 

 

13. März 2015

IsraelheuteEU Außenbeauftragte setzt sich gegen Antisemitismus ein
Die Außenbeauftragte der EU, Federica Mogherini, hat die Bildung einer Task Force gegen Antisemitismus ihre Unterstützung zugesagt. 

IsraelnetzNetanjahu stürzt ab
HaOlamHerzog: Jerusalem ist unteilbar
In den letzten Umfragen, die nur noch am Wochenende vor den Wahlen in Israel veröffentlicht werden dürfen, sinkt die Zustimmung zur Likud-Parteu unter Führung von Premier Netanjahu. Das konkurrierende "Zionistische Lager" unter Herzog konnte laut aktuellem Stand mehr Mandate erreichen. Inzwischen bezog Herzog Stellung zu Jerusalem.

IsraelnetzKatar beginnt Bauprojekt in Gaza
Israel und Katar haben keine diplomatischen Beziehungen. Dennoch haben sich Vertreter beider Staaten in dieser Woche in Israel getroffen, um über den Wiederaufbau im Gazastreifen zu sprechen.

IsraelnetzAnalyse: Amnesty und die Sprachenverwirrung
"Amnesty International" (AI) hat ihren Bericht zur Lage der weltweiten Menschenrechte 2014/2015 vorgelegt. Mit tendenziösen Formulierungen macht sich die Menschenrechtsorganisation darin einer Kriminalisierung Israels schuldig.

HaOlamEU lobt Israel, kritisiert PA und Araber heftig wegen Gaza-Wiederaufbau
Die fünf größten EU-Länder protestieren letzte Woche bei der palästinensischen Automomiebehörde, dass sie nicht genügend für den Wiederaufbau des Gazastreifes unternehmen.

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 12.3.2015

 

 

12. März 2015

IsraelheuteGriechisch-israelische Beziehungen bleiben stark
Als die neue Regierung in Athen gewählt wurde, ist Israel darüber besorgt gewesen, dass sich die Beziehungen der beiden Länder verschlechtern könnten, denn linksgerichtete Politiker haben oft keine große Sympathie für den jüdischen Staat.

IsraelheuteMehr Wahlbeteiligung der arabischen Bevölkerung erwartet
Israelheute: Kurznachrichten
IsraelnetzRabbiner: Urnengang ist "religiöse Pflicht"
IsraelnetzLetzte Umfragen vor den Wahlen
audiatur-onlineDie 10 Lügen des Wahlkampfes in Israel
Israel vor der Knesset-Wahl.

IsraelnetzGaza exportiert wieder Agrarprodukte
Erstmals seit 2007 haben Bauern aus dem Gazastreifen wieder Obst und Gemüse in das Westjordanland exportiert.

IsraelnetzPalästinenser kündigen Gas-Deal mit Israel
Ein palästinensischer Engergieversorger hat den Milliarden-Vertrag über den Kauf israelischen Erdgases gekündigt. Dies ist ein weiterer Rückschlag für das israelische Großprojekt.

Welt: "Man neigt dazu, Netanjahu nicht zuzuhören"
AvneriDie Rede
Zwei israelische Meinungen zur Rede Netanjahus vor dem US-Kongress.

audiatur-onlineBassam Eid in Süd Afrika
Ein Einblick in die Israel-Apartheidswoche.

Meir Amit Informationscentrum: Terror-Update 4. bis 10.3.2015

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 11.3.2015

 

 

11. März 2015

IsraelheuteIllegales EU-Gebäude in Jerusalem abgerissen
Ein illegal erbautes Haus, das nur einige hundert Meter von der hebräischen Universität auf dem Skorpus-Berg erbaut wurde, ist von der Polizei niedergerissen worden. Das Gelände wurde auf staatlichem Gelände errichtet, das als Nationalpark deklariert ist.

Israelheute"Israel ist Gottes Wahl, deswegen stehe ich auf der Seite Israels!"
Ein Interview mit Friedrich Hänssler.

Israelnetz"Der IS hat von den Zionisten gelernt"
IsraelnetzKönig Abdullah: Nahostkonflikt "Schlachtruf" für IS
IsraelnetzIS tötet israelischen Araber
Israel und die IS.

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 10.3.2015

 

 

10. März 2015

IsraelheutePalästinensische Menschenrechtsverletzungen enthüllt
Das Jerusalemer Institut für Gerechtigkeit hat einen Bericht veröffentlicht, der die verheerenden Menschenrechtsverletzungen der PA aufdeckt. Diese hat es bisher geschafft, durch Einschüchterung und Zensur von Journalisten Veröffentlichung von Berichten dieser Art zu verhindern. 

Israelheute:Kurznachrichten
Ministerpräsident Netanjahu bezeichnete seine frühere Befürwortung einer Zweistaatenlösung für irrelevant, da die Palästinenser keinen Frieden wollten.

IsraelnetzVerhaftungswelle im Westjordanland
Sondereinheiten der palästinensischen Polizei haben in den vergangenen Tagen im Westjordanland zwischen 50 und 100 Mitglieder und Anhänger der Hamas und des Islamsichen Dschihad verhaftet. Dies geschah laut Medienberichten auf Weisung des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas.

IsraelnetzIsrael zerstört illegale EU-Gebäude
auditur-onlineIsrael zerstört illegale EU-Gebäude
Israel hat am Dienstagmorgen illegale, von der Europäischen Union errichtete Gebäude mit aufgeklebten EU-Logo abgerissen. Dies teilte die israelische Nichtregierungsorganistion "Regavim" mit.

IsraelnetzKampf gegen Terror: Ägypten fordert mehr Hilfe von USA
Ägyptens Präsident Al-Sisi hat die USA um mehr militärische Unterstützung im Kampf gegen Terrorismus gebeten. Im Gespräch mit dem US-Fernsehsender Fox News forderte er zudem Muslime weltweit auf, sich gegen Terroristen zu erheben.

audiatur-online: "Netanjahu hat Recht - Obama sollte auf ihn hören"
Eine überraschende Stimme aus der arabischen Welt.

auditur-onlineDie Palästinenser ... wollen Frieden?
Wie passt die Beschwörung von Frieden und die Boykott-Bewegung zusammen?

tachlesDramatische Flucht von Mutter und Tochter
Gelungene Flucht von Juden aus Syrien.

tachlesTV-Bilder mit Khamenei, neue Interekontinalrakete
Der Iran führt neue Rakete vor, die Reichweite reicht bis Europa.

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 9.3.2015

 

 

9. März 2015

Israelheute:  Europa kommt in Reichweite iranischer Raketen
Im Iran ist ein neuer Marschflugkörper vorgestellt worden, der die Reichweite des Iran um 25 Prozent erhöht. DAmit fallen auch europäische Städte wie Budapest, Warschau oder Athen in den Radius iranischer Raketen.

IsraelheuteWurzel des arabisch-israelischen Konflikts
Araber und Israelis sind seit 66 Jahren offizell Feinde. Dabei könnten Juden und Moslems gut zusammen leben, wie das Beispiel des Goldenen Zeitalters in Spanien zeigt.

IsraelheuteKurznachrichten
IsraelnetzMassenprotest gegen Netanjahu
IsraelnetzRivlin mobilisiert Nichtwähler
HaOlamIsra-Trend: Likud geht klar in Führung, Zuwachs für Bayit Yehudi
Israel vor der Knesset-Wahl

HaOlamParis: Vier Festnahmen nach Terroranschlag auf Kosher-Supermarkt
In Paris meldete die Polizei die Festnahme von vier Tatverdächtige im Zusammenhang auf den jüdischen Lebensmittelmarkt, bei dem vier Juden ums Leben kamen. 

WeltWill Netanjahu wirklich so weit für den Frieden gehen?
Benjamin Netanjahu gilt als kompromissloser Hardliner gegen über den Palästinern. Jetzt tauchte ein Geheimdokument auf, das ihn von einer ganz anderen Seite zeigt. 

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 8.3.2015

 

 

6. März 2015

IsraelheuteAttentat in Jerusalem
IsraelnetzAuto-Anschlag in Jerusalem
In Jerusalem kam es am Freitagmorgen erneut zu einem Attentat, bei dem gezielt Zivilisten ins Visier genommen worden. Ein Attentäter aus Ostjerusalem fuhr mit seinem Auto in eine Gruppe von Menschen, fünf Isaelis wurden verletzt, darunter vier Grenzpolizistinnen. 

IsraelheuteBericht: Saudi-Arabien bereit, Israel gegen den Iran zu unterstützen
Saudi-Arabien ist über das Atomwaffenabkommen, das die USA derzeit mit dem Iran aushandeln, genauso besorgt wie Israel. Laut "Times of Israel" soll das saudische Königshaus sogar bereit sein, einen israelischen Luftangriff auf die nuklearen Einrichtungen Irans zu unterstützen, falls es dazu kommen sollte.

IsraelnetzMehr Palästinenser profitieren von israelischen Jobs
Die Zahl der Palästinenser aus dem Westjordanland, die von israelischen Firmen beschäftigt werden, hat sich in den vergangenen vier Jahren verdoppelt. Das hat eine Untersuchung der israelischen Zentralbank ergeben. 

IsraelnetzPLO will Sicherheitskooperation mit Israel beenden
Die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) hat am Donnerstag beschlossen, die Sicherheitskooperation mit Israel einzustellen. Am Freitag ging die Zusammenarbeit zunächst weiter. 

HaOlamDie täglichen Vorkommnisse vom 5. März 2015

 

 

5. März 2015

IsraelheuteAusschreitungen in Hebron
In Hebron ist es am Donnerstag zu schweren Ausschreitungen gekommen. In der Stadt, in der das Grab der Patriachen, die Höhle Machpela, liegt, warfen Randalierer schwere Steine auf Besucher.

IsraelheuteIsrael liefert zusätzliches Wasser nach Gaza
IsraelnetzIsrael verdoppelt Wasserlieferungen für Gaza
In Gaza herrschte eine Wasserkrise und Israel plant die Wassermenge, die es nach Gaza liefert, deswegen zu verdoppeln.

IsraelheuteKurznachrichten
WeltNetanjahus Umfragewerte steigen nach Kongress-Rede
HandesblattIst Netanjahu größenwahnsinnig oder die Welt blind?
Nach seiner Rede vor dem US-Kongress in Washington ist die Beliebtheit des Ministerpräsidenten Netanjahu in Israel gestiegen. Gegenwärtig würden 44 Prozent Netanjahu wählen und nur 35 Prozent seinen Herausforderer Herzog.

IsraelnetzIsraels Know-how bei Wasseraufbereitung gefragt
Eine norwegische Firma will alte Öltanker in schwimmende Wasseraufbereitungslangen umwandeln und braucht dafür die Unterstützung Israels. Die israelische Wasser-Industrie soll unterdessen auch den US-Markt erobern.

IsraelnetzWahlbeginn im Ausland
Bis zum eigentlichen Wahltermin in Israel sind es noch mehr als zwei Wochen - doch im Ausland haben die Wahlen bereits begonnen. In Neuseeland gaben die Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

IsraelnetzPurim: Kein schlimmerer Feind als Amalek
Die Paralellen zwischen Haman, dem Amalekiter, und Adolf Hitler sind unübersehbar. Beide wollten die Juden ausmerzen. Aber die Versöhnung zwischen den "Nachkommen Amaleks" und dem jüdischen Volk ist längst gestiftet.

 

 

 

4. März 2015

IsraeheuteNetanjahus Rede vor dem US-Kongress
IsraelheuteNetanjahu und Obama im Duell mit Laserschwertern
IsraelnetzLob und Tadel für Netanjahus Rede
IsraelnetzAnalyse: Netanjahu schlägt Kapital aus Rede
IsraelnetzNetanjahus "Worte, Worte, Worte, ohne Taten"
HaOlamRede von Binjamin Netanjahu vor dem US-Kongress (Übersetzung der Rede)
Netanjahus Rede vor dem US-Kongress und die Reaktionen.

IsraelheuteManchmal verheimliche ich meinen jüdischen Glauben
Tal ist ein 27-jähriger Student jüdischer Geschichte und des Judentums in Jerusalem. Sein Vater diente als Co-Pastor in einer hebräisch-sprachigen messianischen Gemeinde vor Ort. Als seine Familie das Land verließ und nach Nordamerika ging, blieb Tal allein im Heiligen Land zurück.

IsraelnetzPurim, Israels Karneval
Am Vorabend des 14. Adar beginnt "Purim". Von außen gesehen ist dieses Fest so etwas wie ein "jüdischer Karneval". Es ist ganz bestimmt eines der farbenfrohesten, fröhlichsten jüdischen Feste - und vielleicht das mit der ausgelassensten Stimmung. 

IsraelnetzIOC will "Massaker von München" gedenken
Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat entschieden, bei den Olympischen Sommerspielen im kommenden Jahr in Rio de Janeiro eine "Gedenkecke" für die Geiselnahme von München einzurichten. Im Jahr 1972 waren dabei elf Israelis ums Leben gekommen.

 

 

3. März 2015

IsraelheuteNetanjahu hält heute seine Rede vor dem US-Kongress
IsraelnetzTohuwabohu im Wahlkampf
IsraelnetzVersöhnlicher Schlagabtausch vor Netanjahus Rede
Einer der Hauptpunkte wird seine Warnung vor einem Atomkompromiss sein. 

IsraelheuteApple-Chef lobt Israel
Trotz internationaler Boykottaufrufe und während an vielen Universitäten weltweit gerade die "Israel-Apartheid-Woche lief, lobte der Chef des Technologierießen Apple, Tim Cook, Israel für die Integration seiner Minderheiten in den High-Tech-Sektor. 

IsraelheuteWarum beten?
Ein biblischer Impuls

IsraelnetzKlage gegen Israelis wegen Schmuggel an Hamas
Israels Inlandsgeheimdienst Schabak hat drei Israelis verhaftet, die Rohmaterial in den Gazastreifen geschmuggelt haben sollen. Die Männer müssen sich nun vor Gericht verantworten.

IsraelnetzUntrennbare Liebe: Hündin mit Herrchen im Krankenhaus
Eine Hündin in Israel hat sich so stark gegen eine Trennung von ihrem kranken Herrchen gewehrt, dass sie nach Medienberichten mit ihm im Krankenhaus aufgenommen wurde. 

 

 

 

2. März 2015

IsraelheuteZeit für die Wahrheit: Europas Juden werden im Stich gelassen
Während die israelische Führung die Juden Europas zur Ausreise nach Israel auffordert, motivieren die europäischen Staaten sie zum bleiben. Wie sicher sind die Juden in Europa, was wird für die Sicherheit getan?

Israelheute: Regen wird zum Segen
Der überdurchschnittlich hohe Regen- und Schnellfall brachte dem Land überdurchschnittliche Niederschläge ein. Sie werden dringend benötigt. 

IsraelheuteKurznachrichten
Marwan Issa, ein ranghoher Hamasfunktionär, hat erklärt, seine Organisation habe derzeit kein Interesse an einem Krieg mit Israel, arbeite aber darauf hin, sein Raketenarsenal zu verdoppeln, um auf die nächste Auseinandersetzung vorbereitet zu sein. 

IsraelnetzKerry kritisiert Menschenrechtsrat
US-Außenminister Kerry hat den UN-Menschenrechtsrat (UNHRC) am Montag scharf kritisiert. Das Gremium riskiere aufgrund seiner "Bessenheit mit Israel" sein Glaubwürdigkeit. 

IsraelnetzAnalyse: Eine Rede für Amerika
Ein Hintergrundbericht zur Rede Netanjahus vor dem US-Kongress.

IsraelnetzIsraelischer Film "Die Wohnung" für deutsche Schulen
Die Bundeszentrale für politische Bildung hat die Rechte an der israelischen Dokumentation "Die Wohnung" über die freundschaftliche Verbindung einer jüdischen Famlie mit einen Nazi erworben. Der Film soll Schüler und Lehrer motivieren, sich mit ihrer eigenen Familiengeschichte auseinanderzusetzen.

IsraelnetzNeue Sozialproteste in Tel Aviv
Rund zwei Wochen vor den Wahlen gibt es in Tel Aviv erneut Sozialproteste. Dutzende Israeli haben auf dem Rothschild-Boulevard Protestzelte aufgestellt, um gegen die hohen Lebenshaltunskosten zu demonstrieren.

IsraelnetzÄgypten stuft gesamte Hamas als Terrorgruppe ein
Ein ägyptisches Gericht hat die gesamte Hamas als Terrorgruppe eingestuft. Zuvor galt dieser Status nur dem militärischen Flügel der Organisation. Ein ranghoher Hamas-Funktionär machte in einem seltenen Auftritt klar, dass der Kampf gegen Isarel weitergehe.