Zur StartseiteZur Startseite

Arbeitskreis IsraelNachrichtenFebruar 2017

28. Februar 2017

Israelheute: Facebook-Konto der Fatah-Partei vonMahmud Abbas (endlich) gesperrt
Israelnetz: Facebook schließt Fatah-Konto
Facebook hat reagiert und endlich das Konto der regierenden Fatah-Partei geschlossen.

Israelheute: Neun Häuser in Ofra werden geräumt
Israelnetz: Polizei räumt illegale Häuser
Sie sind auf Grundstücken gebaut, die sich im arabischen Besitz befinden.

Israelnetz: Mehr als 100.000 palästinensische Patienten dürfen jedes Jahr einreisen
Dies geht aus einem Bericht des israelischen Gesundheitsministeriums hervor. 

Israelnetz: Ja zu Anerkennung Palästinas - Nein zu "temporären Lösungen" für Konflikt
Erneut rief Präsident Abbas den Westen auf, Palästina anzuerkenen. Dies sei ein Schritt zur Terrorbekämpfung.

 

 

27. Februar 2017

Israelheute: Netanjahu beendet fünftägigen Australien-Besuch
Ministerpräsident Netanjahu schloss den fünftägigen Besuch in Australien mit dem Treffen mit der australischen Außenministerin, Bishop ab. 

Israelheute: Top Oscar - Kandidaten lehnten Besuch in Israel ab
Von den 25 führenden Kandidaten für den Oscar im letzten Jahr, nahm keiner die Einladung nach Israel an.

Israelheute: Israelische Luftwaffe reagiert auf Raketenbeschuss
Israelheute: Rakete explodierte auf offenem Feld
Erneut schlug eine Rakete aus dem Gazastreifen in Israel ein. 

Israelnetz: Britischer Abgeordneter Kaufman gestorben
Einer der lautstärksten Israelkritiker des Britischen Parlaments , Sir Gerald Kaufman ist ot. Er behauptete unter anderem, dass Israel die palästinensischen Messerangriffe insziniere, um töten zu können.

Israelnetz: Israelischer Jude wegen rassistischer Tat verurteilt
Ein Gericht in Haifa verurteilte den 35-jährigen Israeli wegen Mordversuch zu 11 Jahren Haft.

Israelnetz: UNRWA suspendiert Mitarbeiter
Nachdem die Organisation zunächst geleugnet hatte, dass ein Mitarbeiter von Ihnen in das Führungsgremium der Hamas gewählt wurde, suspendierte sie nun doch den Mitarbeiter. 

 

 

24. Februar 2017

Israelheute: EU investiert in BDS-Gruppen
Viele Organisationen, die von der EU finanzielle Zuwendungen erhalten, setzen diese Mittel ein, um Boykott-Kampagnen gegen Israel zu finanzieren. 

Israelnetz: Früherer Oberrabbiner Metzger zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt
Erstmals muss mit Jona Metzger ein Oberrabbiner wegen Korruption in Haft.

Israelnetz: Israel nennt UNRWA-Mitarbeiter "Terroristen"
Der UNRWA - Mitarbeiter sei in die Hamas -Führung berufen worden. 

Israelnetz: EU-Abgeordnete dürfen nicht nach Gaza
Eine Delegation des EU-Parlaments ist an der Grenze zu Gaza abgewiesen worden. Israel hat strenge Richtlinien wer einreisen darf. 

Israelnetz: Menschenrechtler erhält kein Visum von Israel
Grund ist die anti-israelische Haltung der Organisation, für die er tätig ist.

Israelnetz: Anmesty International wirft Israel unrechtmäßige Tötungen vor
Amnesty International wirft Israel und den Palästinensern eine Reihe von Verstößen vor.

Israelnetz: Israel schließt palästinensische Grundschule in Ostjerusalem
Den Mitarbeitern, die Mitglieder der Hamas sein sollen, wird vorgeworfen Ideologien zu unterrichten, die den Terror fördern. 

Israelnetz: Netanjahu zu Gast bei Freunden
Israels Premier Netanjahu und der australische Regierungsschef Turnbull haben eine engere Kooperation beider Staaten angekündigt. Einig waren sie sich auch beim Thema Iran. 

Israelnetz: Hitlers Erbe in der arabischen Welt
Der Antisemitismus in der arabischen Welt wird oft auf judenfeindliche Aussagen im Koran zurückgeführt. Doch besonders prägend ist eine direkte Verbindung zur Ideologie des Nationalsozialismus. 

 

 

23. Februar 2017

Israelheute: Neues Einkaufzentrum in Gaza eröffnet
Israelnetz: Neues Einkaufszentrum mit sieben Stockwerken
Der siebenstöckige Neubau bietet auf 4000 Quadratmeter zahlreiche Geschäfte und Restaurants.

Israelheute: Kein Landraub
Ein Blick auf die deutschen Medien zu dem israelischen Regulierungsgesetz. 

Israelnetz: Autonomiebehörde verweigert palästinensischer Politikerin Ausreise nach Jordanien
Abbas hatte der Politikerin, die jetzt für die Ehrung der meistgeachtesten arabischen Politikerin vorgeschlagen wurde, letztes Jahr die Immunität entzogen. 

Israelnetz: Palästinensische Bürger kommen zuerst
Die palästinensische Regierung in Ramallah stellte ihr Zukunftsprogramm vor. 

Israelnetz: Oppostitionsführer Herzog stellt Stufenplan vor
Der Plan ist auf 10 Jahre ausgerichtet und soll dann direkte Verhandlungen ermöglichen. 

Israelnetz: Chamenei: Israel ist ein Krebsgeschwür
Auf der Intifada-Konferenz in Teheran bezeichnete das iranische Staatsoberhaupt Israel erneut als ein Krebsgeschwür, das es auszuradieren gelte. 

 

 

22. Februar 2017

Israelheute: Btselem geht bei Berlinale leer aus - Kein Preis für den Film "Der Junge aus H"
Enttäuschung bei den Mitgliedern der Organisation Btselem, der Film der einen Einblick in das Leben eines arabischen Jungen in Hebron zeigt, hat nicht einen einzigen Preis bekommen. 

Israelnetz: Lösung im Plural
Eine Analyse zur der Zwei-Staaten-Lösung und möglichen Alternativen.

Israelnetz: Ägypten und Jordanien bekräftigen Zwei-Staaten-Lösung
Zwei-Staatenlösung? Ägypten und Jordanien beraten den Trump-Vorschlag.

Israelnetz: BDS-Aktivisten unterstützt jüdischen Friedhof
In den USA haben Unbekante einen jüdischen Friedhof geschändet. Eine BDS-Aktivisten sammelte Geld für die Restaurierung.

Israelnetz: Studenten verhindern Rede des israelischen Botschafters
Studenten haben an einer Dubliner Universität den Besuch des israelischen Botschafters verhindert. Die Universitätsleitung reagierte mit Bedauern.

Israelnetz: Hamas gegen Kommunalwahlen
Im Mai sollen in den Palästinensergebieten Kommunalwahlen stattfinden. Die Hamas will sie der Bevölkerung von Gaza verweigern. 

 

 

21. Februar 2017

Israelheute: Reaktionen auf Urteil des Soldaten Elor Azaria
Israelnetz: Soldat muss eineinhalb Jahre in Haft
18 Monate lautet das Strafmaß für die Tötung eines am Boden liegenden Terroristen durch den Soldaten.

Israelheute: Neue amerikanische UN-Botschafterin kritisiert die Organisation und verteidigt Israel
Klare Worte fand die neue UN-Botschafterin der USA zu der Organisation und deren Einstellung zu Israel.

Israelheute: Israel gibt 16 palästinensischen Kindern das Gehör
In der Jerusalemer Hadassah Klinik wurden in der letzten Zeit 16 gehörlose Palästinenser operiert und ermöglichte dadurch, dass sie zum ersten Mal in ihrem Leben hörten. 

Israelnetz: Netanjahu wirbt in Singapur für Zusammenarbeit
Israels Premierminister Netanjahu sieht in Singapur das "Eingangstor nach Asien".

Israelnetz: Edelstein kritisiert Verhalten der Knessetmitglieder
Knessetsprecher Edelstein wünscht sich ein besseres Benehmen der Abgeordenten. Außerdem soll künfig Abwesenheit bei Sondersitzungen und Unterbrechungen von Reden im Plenum schneller sanktioniert werden.

Israelnetz: Keine Stromsperre für Holocaust-Überlebende
Menschen, die den Strom nicht mehr bezahlen können, soll künftig der Strom nicht mehr abgestellt werden. Dies soll nur noch Personen treffen, die sich weigern die Stromrechnung zu begleichen. 

Israelnetz: Netanjahu gibt Posten des Kommunikationsminister ab
Israels Regierungschef hat sich vorübergehend von einem Ministerposten verabschiedet. Die Opposition hofft auf einen baldigen Rücktritt als Premier.

Israelnetz: Iran veranstaltet "Intifada"-Konferenz
Der Iran veranstaltet zum sechsten Mal diese Konferenz. Teilnehmer unter anderem: Hamas, Islamischer Dschihad und die Hisbollah. 

 

 

20. Februar 2017

Israelheute: Golda Meir in einem Interview 1970
Die Erklärungen zu dem Konflikt mit den Arabern sind auch heute noch aktuell. 

Israelheute: Selbstzerstörung im Auftrag der Nationen
Was sind die Beweggründe für die Aufgabe von Siedlungen? Ein Rückblick. 

Israelheute: Netanjahu zu Besuch in Singapur
Es ist der erste Besuch eines israelischen Ministerpräsidenten in Singapur und beide
Länder möchten die Zusammenarbeit ausbauen. 

Israelheute: Zwei Raketen explodieren auf israelischem Gebiet zu Ägypten
Sie richteten aber keinen Schaden an. Der Abschuss erfolgte von der Halbinsel Sinai aus. 

Israelheute: Israelische Medien spekulieren, dass Netanjahu früher als erwartet zu Fall kommen könnte
Premierminister Netanjahu sieht sich einigen ernsthaften Korruptionsanklagen gegenüber gestellt. Ob sie ernstzunehmen sind oder nicht, es könnte aber dennoch das Ende seiner politischen Karriere bedeuten. 

Israelnetz: Israel und Saudi-Arabien gegen den Iran
Israels Verteidigungsminister Lieberman hat auf der Münchner Sicherheitskonferenz für eine "Koalition der Moderaten" geworben, um Terror zu bekämpfen. Der saudische Außenminister Al-Dschubeir zeigte ich optimistisch, dass die Araber und Israel bald ein Friedensabkommen treffen könnten. 

Israelnetz: Israelische Ärzte operieren erfolgreich palästinensische Kinder
Erstmals in ihrem Leben können 16 taubgeborene palästinensische Kinder hören. 

Israelnetz: Gebetsruf, Glocken, Dezibel
Ein Gesetz soll nächtliche, durch Lautsprecher verstärkte Gebetsrufe, verbieten. 

 

 

17. Februar 2017

Israelnetz: Israel stellt Bau von Häfen in Aussicht
Israels Verteidigungsminister hat angekündigt, im Gazastreifen Häfen bauen zu lassen und Arbeitsplätze zu schaffen. Bedingung: Die Hamas rückt davon ab, Israel zerstören zu wollen. 

 

 

16. Februar 2017

Israelheute: Donald und Bibi
Israelnetz: Trump: Zwei-Staaten-Lösung nicht erforderlich
Was hat sich in der Beziehung USA und Israel wieder geändert?

Israelheute: Israel "dankt" Schweden
Israelnetz: Schweden will Sondergesandten ernennen
Schwedens Außenministerin Wallström will einen besonderen Gesandten für den israelisch-palästinensischen Konflikt bekennen. Das israelische Außenministerium reagierte darauf mit Sarkasmus.

Israelnetz: Beschwerde gegen nominerten US-Botschafter Friedman
Fünf ehemalige US-Botschafter in Israel sind gegen den vorgesehenen Kandidaten Fridmann für den Botschafterposten im jüdischen Staat. Sie haben einen Beschwerdebrief an den Senat geschrieben. 

 

 

15. Februar 2017

Israelheute: Netanjahu über die Situation der arabischen Bürger Israels
Ministerpräsident Netanjahu äußerte sich in einer Videoansprache zur Situation der arabischen Bürger Israels.

Israelnetz: Die Macht des Finanzjudentums exklusiv bei dpa
Aus Anlass des Netanjahu-Besuches inWashington untersucht die "Deutsche Presseagentur" Trumps jüdische Geldgeber. Der Bericht bedient sich antisemitischer Klischees. 

 

 

14. Februar 2017

Israelheute: Israelische Elektrizitätsgesellschaft droht, Palästinensern den Strom abzustellen
Die Schulden der Stromrechnung der Palästinensischen Autonomiebehörde ist inzwischen auf 240 Millionen Euro angewachsen. 

Israelheute: Oberrabbier segnet Netanjahu vor seinem Treffen mit Trump
Bevor Ministerpräsident Netanjahu zu seinem Treffen zu US-Präsident Trump flog, segnete ihn der sephardische Oberrabbiner Yitzhak Yosef und betete für das Treffen. 

Israelnetz: Neue Hamas-Führung gewählt
Der neue Leiter des Büros der Hamas im Gazastreifen, Jahja Sanwar gilt selbst innerhalb der Organisation als Extremist. 

Israelnetz: Europas "besetzte Gebiete"
Europa möchte im Nahen Osten für Ordnung sorgen und hat doch selbst offene Gebietsstreitigkeiten. 

Israelnetz: Rivlin für Annexion des Westjordanlandes
Israel kann kein Gesetz für das Westjordanland verabschieden, solange es das Gebiet nicht annektiert hat. Bei einer Annexion müssten Araber jedoch volle Bürgerrechte erhalten, sagte Staatspräsident Rivlin vor Siedlern. 

 

 

13. Februar 2017

Israelheute: Brotvermehrungskirche neu eingeweiht
Israelnetz: Brotvermehrungskirche wieder geöffnet
20 Monate nach dem Anschlag jüdischer Extremisten wurde die Kirche gestern wieder feierlich eingeweiht. 

Israelheute: SodaStream druckt israelische Flagge auf ihre Produkte
Und wird die Verpackung mit dem Text: "Dieses Produkt wurde von Arabern und Juden hergestellt, die Seite an Seite in Frieden und Harmonie zusammenarbeiten" versehen.

Israelheute: "Jerushalaim shel Zahav"
Dieses Jahr jährt sich die Wiedervereinigung Jerusalems zum fünfzigsten Mal. 

Israelnetz: Millionenschweres Förderpaket für Beduinen
Durch die Förderung soll Wohnraum geschaffen werden, die Beduinen für das Arbeitsleben qualifiziert werden und die Wohngebiete an den Nahverkehr besser angebunden werden. Außerdem sind zehn Industriegebiete geplant. 

Israelnetz: Von Katar finanziertes Wohngebiet eingeweiht
Katar ist kräftig am Wiederaufbau des Gazastreifens beteiligt. Gleichzeitig lobte der Gesandte des Emirats für den Gazastreifen die gute Kooperation mit den Israelis.

Israelnetz: Der Schlüssel, Gottes Wege zu verstehen
Eine Rezension. 

 

 

10. Februar 2017

Israelheute: Orthodoxe Juden demonstrieren - Auseinandersetzungen mit Polizei
Hintergrund ist die Verhaftung eines jungen orthodoxen Juden durch die israelische Militärpolizei. Der junge Mann weigerte sich seinem Einberufungsbefehl nachzukommen. 

Israelheute: Gestern - Terror in Petach Tikva
Israelnetz: Mehrere Verletzte bei Terrorangriff
Israelnetz: UN-Botschafter Danon fordert Verurteilung
Ein Terrorist eröffnete das Feuer auf Passanten am Eingang eines Marktes. Er schoss auf einen Linienbus, griff weitere Menschen mit einem Schraubenzieher an. 6 Menschen wurden leicht verletzt, der Terrorist konnte festgenommen werden. 

Israelnetz: Palästinenser treffen Vertreter der Trump-Regierung
Das Treffen fand auf Geheimdienstebene statt und war das erste seit der Wahl von Trump zum US-Präsidenten. 

Israelnetz: Mehr als 421.000 Sieder im Westjordanland
Dies gab der Siedlerrat am Donnerstag bekannt. Die Wachstumsrate beträgt gegenüber dem Vorjahr 3,9 %.

 

 

9. Februar 2017

Israelheute: Einwohner von Amona fordern neues Zuhause
Die Bewohner von Amona haben gegenüber dem israelischen Parlament ein Protestzelt eröffnet. Sie fordern von der Regierung, ihr Versprechen, eine neue Siedlung zu gründen, einzuhalten.

Israelheute: Raketen über Eilat abgewehrt
Israelnetz: Israel fängt Raketen auf Eilat ab
Gestern Abend wurden von der Sinai-Halbinsel vier Raketen auf Israel abgefeuert. Drei der Raketen wurden über der Stadt abgefangen, eine weitere explodierte auf freiem Gelände. 

Israelnetz: Abgeordnete bringen Gesetz gegen Terrorfinanzierung ein
Der Gesetzentwurf sieht vor, dass die palästinensische Autonomiebehörde mit US-Geldern keine Terrorunterstützung mehr leisten kann. Das Außenministerium soll die Umsetzung überwachen. 

Israelnetz: Netanjahu hofft auf afrikansiche Staaten
Die meisten afrikanischen Staaten stimmen bei der UN automatisch gegen Israel. Premier Netanjahu möchte dies gerne ändern.

Israelnetz: Archäologen finden neue Qumran-Höhle
Die Höhle soll Lagerort für alte Schriftrollen gewesen sein. 

 

 

8. Februar 2017

Israelheute: Neues Musikvideo der Hamas: "In Gaza wirst du sterben"
Die Hamas hat ein neues Musikvideo veröffentlicht, indem sie Israel vor einer neuen Auseinandersetzung warnt.

Israelheute: Israel Heute Morgen
Kunterbuntes

Israelnetz: Wiesenthal-Zentrum fordert Ende deutscher Förderung
Palästinenser verherrlichen mit dem Sport Terror gegen Juden, sagt das Simon-Wiesenthal-Zentrum. Aus diesem Grund solle sich Deutschland in dem Bereich nicht mehr engagieren.

Israelnetz: Soldaten sollen Palästinenser illegal nach Israel gelassen haben
Israel hat fünf Soldaten verhaftet, die gegen Geld und Drogen Palästinenser ohne Genehmigung ins Land gelassen zu haben. 

Israelnetz: UN: Weitreichende rechtliche Konsequenz für Israel
Regierungen und Staatenorganisationen sehen das neue Regulierungsgesetz kritisch und fordern Israel auf, es zu überdenken.

Israelnetz: "Das hier ist mein zweites Zuhause"
Die Hilfsorganisation "Achma" bietet seit 30 Jahren Therapie für Holocaust-Überlebende. Inzwischen befasst sich die Organisation auch mit jüngeren Generationen. 

 

 

7. Februar 2017

Israelheute: Israelischer Abgeordneter bedankt sich bei Trump für Hilfe bei Legalisierung jüdischer Siedlungen
Israelnetz: Knesset verabschiedet Regulierungsgesetz
Das israelische Parlament hat einen umstrittenen Gesetzentwurf abgesegnet, der nicht autorisierte jüdische Siedlungsaußenposten im sogenannten "Westjordanland" legalisieren soll. 

Israelheute: Kampfflugzeug auf Schnellstraße 1
Ein nicht alltägliches Bild bot sich gestern Abend den Autofahren auf der Schnellstraße Tel Aviv - Jerusalem. Ein Kampfflugzeug bewegte sich auf der Fahrspur.

Israelheute: Israel Heute Morgen
Kunterbuntes. 

Israelnetz: UN-Mitarbeiter hetzen weiter in sozialen Netzwerken
Lehrer, die für die UN arbeiten, rufen in sozialen Netzwerken weiterhin zu Antisemitismus auf und bewundern Adolf Hitler.

Israelnetz: Netanjahu fordert Iran-Sanktionen
Israels Premierminister traf mit seiner britischen Amtskollegin May zusammen. Dabei sprach er sich für Sanktionen gegen den Iran aus und bat die Unterstützung für Organisationen wie "Breaking the Silence" zu beenden. 

 

 

6. Februar 2017

Israelheute: Räumung der Häuser in Ofra um einen Monat verschoben
Israelheute: Amona, das Ende
Nach Amoma ist Ofra die zweite Siedlung die geräumt werden soll, weil die Häuser auf palästinensischen Privatgrund stehen. 

Israelheute: Israelbericht: Europa könnte sich nicht verteidigen
Europas Staaten können sich nicht mehr unabhängig voneinander und ohne Hilfe der USA verteidigen. 

Israelheute: Bericht: Geschäfte zwischen Israel und arabischen Nachbarn florieren
Auch wenn es nicht offen zu sehen ist, aber die Geschäftsbeziehungen zwischen Israel und den arabischen Nachbarländern nehmen deutlich zu. 

Israelheute: Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen
Wieder einmal schlug eine Rakete aus dem Gazastreifen in Israel ein. Sie explodierte auf freiem Feld ohne Schaden anzurichten. Gestern kam ein Raketenspezialist der Hamas bei einem "Arbeitsunfall" ums Leben.

Israelheute: Netanjahu bittet Rabbi, für Trump zu beten
Ministerpräsident Netanjahu besuchte letzte Woche einen der einflussreichsten orthodoxen Rabbiner und bat ihn bei dieser Gelegenheit, für den Erfolg von Donald Trump zu beten. 

Israelnetz: Israelis machen wieder Urlaub in der Türkei
Nach der Normalisierung der Beziehung zwischen Israel und der Türkei kommen nun auch die israelischen Touristen wieder in die Türkei.

Israelnetz: Algerischem Blogger drohen25 Jahren Haft
Er hatte einen Israeli interviewt.

Israelnetz: Zahl der Terrorangriffe bleibt hoch
Im Jahr 2016 habendie Terrorangriffe auf Israelis nicht wesentlich abgenommen, zeigt ein Bericht. Für das Jahr 2017 gibt es keine Entwarunung.

 

 

03. Februar 2017

Israelnetz: Wo Wasseraufbereitung und Terrorausbildung Nachbarn sind
Eine neue Entsalzungsanlage versorgt seit Mitte Januar Zehntausende Palästinenser im südlichen Gazastreifen mit sauberem Trinkwasser. Die EU hat bereits Gelder bereitgestellt, damit die Anlage erweitert werden kann. Doch noch befindet sich auf dem dafür benötigten Grundstück ein militärische Ausbildungsstätte der Hamas.

Israelnetz: Weißes Haus: Siedlungen „nicht hilfreich“
Der Sprecher von US-Präsident Donald Trump hat sich kritisch zum israelischen Siedlungsbau geäußert. Ein israelischer Diplomat sieht darin aber keine Kehrtwende.

Israelnetz: Unmut über anti-israelischen Gastdozenten
Vertreter aus Gesellschaft und Politik kritisieren die Universität Hamburg, den anti-israelischen Islamtheologen Farid Esack eingeladen zu haben.

02. Februar 2017

Israelnetz: Räumung in Amona fast abgeschlossen
Die gewaltsamen Auseinandersetzungen haben sich am Donnerstag fortgesetzt.

Israelnetz: Netanjahu setzt bei Cybersicherheit auf Trump
Premierminister Netanjahu sieht Israel im Kampf gegen Cyber-Angriffe aus feindlichen Ländern gut aufgestellt.

Israelheute: Netanjahu kündigt erste neue jüdische Siedlung seit über 25 Jahren an

01.Februar 2017

Räumung von Amona:
Israelnetz: Gewaltsame Proteste gegen Räumung
Bei der Räumung des Außenpostens Amona warten gewaltbereite Demonstranten auf die Beamten.

Audiatur online: Die Emotionen in Israel gingen hoch, als am Mittwochmorgen mehrere Hundertschaften der Polizei bereitstanden, 14 Häuser zu räumen, die jüdische Israelis auf einem Hügel im Westjordanland errichtet hatten.

Israelnetz: Ein Telefonanruf beendet Streik in Jerusalem
Weil das Finanzministerium Zuschüsse zurückhält, rief der Jerusalemer Bürgermeister einen Streik aus. Diesen hat nun das Eingreifen des Regierungschefs beendet.

Audiatur online: UN-Teilungsplan: Die Briten und der Mufti gegen Israel
Während in der UNO 1947 über eine Aufteilung des britischen Mandatsgebiets Palästina zwischen Juden und Arabern beratschlagt wurde, bestärkten die Briten den wichtigsten Führer der palästinensischen Araber, Amin el-Husseini – den Grossmufti von Jerusalem –, ausdrücklich in seiner Haltung, jeglichen Kompromiss mit den Juden abzulehnen.

 
 DRUCKEN  |   Kontakt  |   Impressum