Zur StartseiteZur Startseite

Arbeitskreis IsraelNachrichtenJuni 2015

30. Juni 2015

Israelheute: Vier Israelis bei erneutem Terroranschlag verletzt
Es war der vierte Terrorangriff innerhalb von vier Tagen und der sechste seit Beginn des Ramadan. Am Montagabend wurden im Westjordanlang vier Israelis verletzt, einer davon lebensgefährlich.

Israelheute: Vereinte Nationen verwarnen syrische Bürgerkriegs-Parteien
Die UN haben die syrischen Regierungstruppen von Präsident Assad und die Rebellen aufgefordert, Kämpfe in der Nähe der syrisch-israelischen Grenze zu vermeiden. Es bestehe die Gefahr, dass der jüdische Staat in den Konflikt hineingezogen werde. In den vergangenen Monaten waren immer wieder Geschosse aus Syrien im israelischen Teil der Golanhöhen eingeschlagen.

Israelnetz: Demo vor UN-Menschenrechtsrat für faire Behandlung Israels
Rund 1.200 pro-israelische Demonstranten haben am Monat in Genf vom Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen gefordert, Israel gerecht zu behandeln. Die Institution solle ihre "Obsession" mit dem jüdischen Staat beenden.

Israelnetz: "Orange" zieht sich aus Israel zurück 
Der Mobilfunkanbieter "Orange" beendet die Zusammenarbeit mit seinem israelischen Partnerunternehmen. Im Vorfeld der Ankündigung gab es Verwirrung um einen angeblichen Israel-Boykott der Firma.

 

 

29. Juni 2015

Israelheute: Terroristin sticht israelische Soldatin nieder
Der Vorfall erreignete sich unweit des Rahelgrabes bei Bethlehem. Die Soldatin wurde im ernstem, aber nicht lebensgefährlichen Zustand ins Krankenhaus gebracht.

Isarelheute: Armee fängt neue Gaza-Flotille ohne Zwischenfälle ab
Israelnetz: Marine stoppt Schiff der Gaza-Flottille - keine Verletzten
Die Aktion fand etwa 100 Seemeilen vor Gaza statt und ging ohne Anwendung von Gewalt vonstatten. 

Israelnetz: Israel und Ägypten
Mit keinem anderen Land ist Israel stärker verknotet als mit Ägypten. Bis zur Stunde gibt es politische, religiöse und heilsgeschichtliche Verküpfungen. Die Bibel verheißt eine gemeinsame Zukunft.

 

 

26. Juni 2015

Israelheute: IS bedroht Christen in Ostjerusalem
Im Ostjerusalmer Stadteil Beit Hanina sind am Donnerstag Flyer aufgetaucht, die von der Organisation "ISIS Palestine" unterschrieben und sich gegen die arabischen Christen in der Gegend richten. Diesen Christen wird gedroht, sie zum Ende des Ramdans abzuschlachten, sollten sie nicht fliehen.

Israelheute: Lammert: Existenzrecht Israels nicht verhandelbar
Der deutsche Bundestagspräsident Norbert Lammert hat vor dem israelischen Parlament eine feierliche Rede gehalten, einen Teil der Rede sogar auch Hebräisch, was bei den israelischen Politikern sehr gut ankam. Lammert würdigte insbesondere die 50 Jahre alte Beziehung zwischen Deutschland und dem Judenstaat.

Israelheute: Jordanische Medien loben Anschläge in Jerusalem
Israel hat an die jordanischen Medien appelliert, palästinensische Terrorangriffe gegen Israelis nicht mehr zu verherrlichen. In der jordanischen Zeitung A Dastour erschien ein Artikel unter der Überchrift: "Man muss sich auf die Heldentaten (Terroranschläge) in Jersualem und West Bank stützen. Dieser Artikel lobte die aktuelle Anschlagswelle in Jerusalem und Umgebung und ermutigte damit zu neuen Überfällen auf Juden.

Israelnetz: Strafgerichtshof: PA präsentiert erste Dokumente gegen Israel
Die Palästinesische Autonomiebehörde hat beim Internationen Strafgerichtshof ersten Beweismaterial gegen Israel eingericht. Die USA kritisieren den Schritt als kontraproduktiv.

Israelnetz: Pro-Israel-Demo in Genf geplant
Israel-Freunde wollen am Montag in Genf für den jüdischen Staat demonstrieren. Anlass sind Verhandlungen des UN-Menschenrechtsrats zum Gaza-Konflikt 2014.

Israelnetz: Analyse: Lebensbedingungen für Christen im Heiligen Land
Der päpstliche Nuntius im Heiligen Land hat die Lebensbedingungen der Christen vor Ort angeprangert. Ein Blick in die umliegenden Länder wirft er nicht.

Israelnetz: Hamas startet englischsprachigen Internetauftritt
Die radikal-islamische Hamas will sich einem breiteren Publikum öffnen. Am Donnerstag hat sie eine englischsprachige Website in Betrieb genommen.

 

 

25. Juni 2015

Israelheute: Diplomatie und Terror
Ein neues Dokument, das von dem palästinensischen Unterhändler Saeb Erekat zusammengestellt wurde, ruft zu einem nationalen Terrorkampf auf.

Israelheute: Israel friert Verteidigungsdialog mit USA ein
Die Beziehungen zwischen Israel und seinem langjährigen Verbündeten, den USA, erreichen einen weiteren Tiefpunkt.

Israelnetz: Israelischer Protest in Jordaniens Medien
Eine jordanische Zeitung hat am Mittwoch die jüngsten palästinensischen Anschläge in Israel gewürdigt. Umgehend wandte sich die israelische Botschaft in Amman an die jordanischen Medien. Diese weisen den Prostest als "Einmischung" zurück.

Israelnetz: Nach Angriff: Netanjahu betont drusische Loyalität
Welt: Israels Drusen in der Zange von IS und al-Nusra
Welt: Drusen zwischen den Fronten der Islamisten
Die Not der Drusen auf dem Golan.

Isarelnetz: US-Kongress verabschiedet Handeslgesetz gegen Israel-Boykott
US-Präsident Obama darf Handelsabkommen nur mit Partnern abschließen, die Israel nicht boykottieren. Das legt ein neues vom amerikanischen Kongress verabschiedetes Gesetz fest.

Israelnetz: Lammert vor der Knesset: "Wunder der Geschichte"
Bundestagspräsident Norbert Lammert sit am Mittwoch vor der Knesset mit allen militärischen Ehren empfangen worden und hat im Plenum auf Deutsch eine denkwürdige Rede gehalten. Von den arabischen Abgeordneten wurde er boykottiert. 

HaOlam: Obama an Israel: Ich weiß, was ich mit Leuten zu tun habe, die sich mir widersetzen
Die Obama-Administration versucht krampfhaft das Buch des ehemaligen israelischen Botschafters in den USA zu verhindern.

 

 

24. Juni 2015

Israelheute: "Antisemitismus hauptsächlich in demokratischen Staaten"
150 Mio. Europäer sind der Meinung, dass Israel ein Apartheidstaat ist und selbst wie ein Nazisystem agiert. 

Israelheute: Raketeneinschlag in Israel
Nachdem in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine Rakete in Israel eingeschlagen ist, flog die israelische Luftwaffe einen Angriff auf ein Ziel im Gazastreifen.

Israelnetz: Schulbuchkommission: Eingeübte Sichtweisen hinterfragen
Israelbilder in deutschen Schulbüchern erwecken meist den Eindruck eines Agressors. Israelische Lehrbücher wiederum legen in Bezug auf Deutschland einen Schwerpunkt auf die Nazizeit und die Schoah. 

Israelnetz: USA: UN-Bericht zum Gazakonflikt ist voreingenommen
Die USA haben den Weltsicherheitsrat aufgefordert, den UN-Bericht zum Gazakonflikt zu ignorieren. Dieser stelle die Wirklichkeit verzerrt dar.

Israelnetz: Neuer Fernsehsender für israelische Araber
Pünktlich zum Ramadam hat ein neuer arabischer Fernsehsender seinen Betrieb aufgenommen. "Filasteen 48" versteht sich als Stimme der in Israel lebenden Araber.

 

 

23. Juni 2015

Israelheute: Drusen lynchen zwei Syrer in Israel
Israelnetz: Syrischer Patient bei drusischem Überfall getötet
Die Drusen auf den Golanhöhen haben ein Problem mit Israels Behandlung von syrischen Verwundeten in Israels Krankenhäusern. Gestern Nacht haben über 100 Drusen einen israelischen Krankenwwagen auf dem Weg zum Krankenhaus gestoppt.

Israelheute: Wir werden auf den Angriff mit Liebe antworten
Abt Gregory Collins, vom Saint Benedict Orden in Israel, hat die Christen seiner Region dazu aufgefordert, auf die Brandstiftung der Brotvermehrungskirche am See Genezareth mit Liebe und Vergebung zu reagieren.

Israelnetz: Ägypten: 20 Meter tiefer Graben gegen Schmuggel
Die ägyptische Armee gräbt einen Graben im nördlichen Sinai entlang der Grenze zu Gaza, um Schmuggel zu verhindern. Das gaben Sicherheitskräfte am Montag bekannt. Ziel ist, Angriffe Militanter zu unterbinden.

Israelnetz: Kommentar: UN-Bericht fördert Delegitimierung Israels
Die Vereinten Nationen haben sowohl Israel als auch palästinensische Gruppen Kriegsverbrechen während des Gaza-Konfliktes im vergangenen Sommer vorgeworfen. Die radikal-islamische Hamas hat daraufhin gefordert, israelische Politiker vor den internationalen Gerichtshof zu bringen.

 

 

22. Juni 2015

Israelheute: Netanjahu; Niedergestochener Grenzpolizist ist ein Held
HaOlam: Terroranschlag in Jerusalem
Der israelische Grenzsoldat, der am Sonntag von einem palästinensischen Attentäter am Damaskustor der Jerusalemer Altstadt niedergestochen wurde, schwebte auch am Abend noch in Lebensgefahr. Der 18 Jahre alte Terrorist hatte ihm ein Messer mehrfach in den Nacken und in die Brust gerammt. Trotz seiner schweren Verletzungen gelang es dem Polizisten, seine Waffe zu ziehen und auf den Täter zu feuern.

Israelheute: Hauptsache Hass auf Israel
Der amerikanische Journalist und jüdische Aktivist Ami Horowitz entblößt in seiner neusten Aktion die himmelschreiende Doppelmoral der BDS Bewegung, die für Boykott, Investitionsabzug und Sanktionen gegen Israel steht.

Israelnetz: Ägypten ernennt Botschafter für Israel
Ägypten hat nach drei Jahren wieder einen Botschafter für Israel ernannt. Hasem Chairat wird sein Land in Tel Aviv vertreten.

Israelnetz: Wie der Medienkrieg die Recherche beinträchtigt
Eine Buchbeschreibung.

Israelnetz: Abbas zu Frankreichs Außenminister: "Neue Regierung ohne Hamas"
Der palästinensische Präsident Abbas sagte dem Politiker, dass in der neuen Einheitsregierung keine Platz für die Hamas wäre.

Israelnetz: Israel schränkt palästinensische Reisegenehmigungen wegen Anschlägen ein
Israelnetz: Israeli bei mutmaßlichem Anschlag getötet
HaOlam: Am Freitag ermordeten palästinensische Terroristen einen Israeli, der wandern war, einfach weil der Jude war
Nach den jüngsten Anschlägen nimmt Israel Erleichterungen gegenüber den Palästinensern teilweise zurück. Es geht vor allem um besondere Reisegenehmigungen für den muslimischen Fastenmonat Ramadan.

HaOlam: Riesen-BDS-Fehlschlag: Israelische Waren in Geschäften in Bethlehem
Ein Boykott für die Palästinenser, der die Palästinenser aber offensichtlich kalt lässt, sie bevorzugen weiterhin israelische Produkte.

 

 

19. Juni 2015

Israelheute: Doch keine Einigung zwischen Fatah und Hamas
HaOlam: Stillstand in Ramallah
Die palälstinensische Einheitsregierung soll aufgelöst werden. Diese Regierungsauflösung soll in den vergangenen Monaten mehrfach besprochen worden sein. Die Hamas ist gegen eine einseitige Auflösung.

Israelheute: Junger Israeli stirbt bei Terroranschlag
Haolam: Zwei Israelis bei Terroranschlag verletzt
Ein 25 jähriger Israelis wurde heute von einem Palästinenser getötet, ein zweiter Israeli wurde schwer verletzt.

Israelnetz: Palästinensischer Unterhändler stellt Anerkennung Israels in Frage
Chef-Unterhändler Erekat hat der Palästinensischen Befeiungsorganistion (PLO) nahe gelegt, ihre Anerkennung Israels zurückzunehmen.

Israelnetz: Rendevouz mit einem "Landdieb"
Juden stehlen Palästinensern das Land. Dieser Vorwurf ist allgegenwärtig und gilt das das große Friedenshindernis im Nahostkonflikt. Ein Hintergrundbericht.

Israelnetz: Netanjahu wirft Vereinten Nationen Heuchelei vor
Un-Generalsekretär Ban hat Israel aufgefordert, politische Maßnahmen zu beenden, die das Töten von Kindern im Gazastreifen fördern. Premierminister Netanjahu bezeichnete dies als "schwarze Stunde" der Vereinten Nationen.

Israelnetz: Netanjahu wünscht Muslimen Gutes für Ramadan
Die muslimischen Bürger sind ein wesentlicher Teil der israelischen Gesellschaft, sagte Netanjahu in einer Grußbotschaft zum Fastenmonat Ramadan.

Israelnetz: UN schließen Notunterkünfte
Die Vereinten Nationen haben die letzten verbliebenen Notunterkünfte für die Opfer des Gaza-Konflifktes vom vergangenen Sommer geschlossen. Die betroffenen Familien wurden vorübergehend in Mietwohnungen im Gazastreifen untergebracht.

Israelnetz: Kommentar: Wie Israel mit Kirchenschändung umgeht
HaOlam: Reaktionen auf den Brandanschlag auf eine Kirche in Tabgha
Der Überfall auf die Brotvermehrungskirche in Tabgha beherrscht die Nachrichten in den israelischen Medien - und auch in den deutschen. Letzteren ist aber größtenteils entgangen, dass in anderen Ländern deutlich grausamere Angriffe auf Christen gab.

Haolam: 49 Prozent der Israelis sehen Obama kristisch
Sie stimmen damit des ehemaligen Botschafter in den USA - Michael Oren - zu, Obama würde absichtlich und systematisch die Beziehungen zwischen den USA und Israel verschlechtern.

HaOlam: Die SZ entscheidet, was "entarterter Humor" ist
"Im Krieg entfaltet sich die Macht der Bilder", schreibt die Süddeutsche Zeitung und kritisiert einen israelischen Zeichentrickfilm, in dem die internationale Berichterstattung über den Gazakrieg im Sommer 2014 verballhornt wird. 

HaOlam: Deutsches katholische Hilfswerk MISEREOR finanziert Antiisraelkampagnen
NGO Monitor weist auf die katholische Hilfsorganisation hin, die an der Finanzierung von Organisationen beteiligt ist, die politische Kampagnen unterstützen, um Frieden zu verhindern, Spannungen zu verstärken, Israel zu delegitimieren.

HaOlam: Europas Wirtschaftskrieg gegen Israel
Wenn es darum geht mit den zunehmenden Aufrufen zu Boykott, De-Investitionen und Sanktionen gegen Israel umzugehen, bewegen sich Europa und USA in entgegengesetzte Richtungen.

HaOlam: AJC protestiert gegen MdB-Beteiligung bei anti-israelischer Boykottveranstaltung am Rande des Kirchentages
Das American Jewish Committee kritisiert die Teilnahme von drei Bundestagsabgeordneten der SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der Linken an einer anti-israelischen Veranstaltung am Rande des evangelischen Kirchentages in Stuttgart.

Mitteldeutsche Zeitung: "Man tut so, als seien Kassam-Raketen eine Kleinigkeit"
Der israelische Philosoph Carlo Strenger spricht über "Breaking the Silence"- Absage in Köln, Political Correctness und politische Rücksichtnahme.

 

 

18. Juni 2015

Israelheute: UNRWA: "Hamas schoss aus unseren Schulen"
Erstmals hat ein UNRWA-Kommissar öffentlich zugegeben, dass palästinensische Hamasterroristen UNRWA-Räumlichkeiten im Gazastreifen als Waffenlager missbraucht hat.

Israelheute: Feuer in der Brotvermehrungskirche
Israelnetz: Brandanschlag auf die Brotvermehrungskirche
In der Brotvermehrungskirche im nordisraelischen Tabgha ist in der Nacht zum Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Zwei Menschen erlitten Rauchvergiftungen. Die Polizei geht von einem Brandanschlag aus.

Israelnetz: Museumseröffnung. Kunst fördert jüdisch-arabischen Dialog
Ein neues Museum für zeitgenössische Kunst in Galiläa soll einen Beitrag zum Dialog zwischen Juden und Arabern leisten. Am Mittwochabend wurde es im Beisein der Ehefrau von Staatspräsisdent Reuven Rivlin eröffnet. 

Israelheute: Schweden: Supermarktkette rückt von Boykott ab
Israelnetz: Schweden: Internetkampagne beendet Israelboykott
Erfolgreiche Medienkampagne: Die israelische Botschaft hat einen Boykott in einer schwedischen Kleinstadt zum Erliegen gebracht. Dabei erhielt sie tatkräftige Unterstützung von Israelfreunden, die über soziale Netzwerke zum Protest aufriefen.

Meir Terrorismuszentrum: Der Terror und der israelisch-palästinensische Konflikt
Update 27. Mai bis 2. Juni 2015

Meir Terrorismuszentrum: Der Terror und der israelisch-palästinensische Konflikt
Update: 3. bis 9. Juni 2015

 

 

17. Juni 2015

Israelnetz: Weltfriedens-Index: Israel am stärksten militarisiert
Aufgrund des Gaza-Konfliktes fällt Israel im Weltfriedens-Index für das Jahr 2014 zurück. Der Raum Naher Osten und Nordafrika ist die kriegerischste Region der Welt.

Israelnetz: UNRWA-Kommissar: In Gaza besonders auf Zivilisten achten
Das UN-Hilfswerk für Palästinaflüchtlinge hat die Öffentlichkeit im vergangenen Sommer bewusst über Waffenlager in seinen Räumlichkeiten informiert. Das hat Generalkommissar Pierre Krähenbühl in einem Zeitungsinterview betont.

Israelnetz: Israeli ist Vize-Chef des UN-Finanzausschusses
Der israelische Diplomat Jotam Goren ist am Montag zum stellvertretenden Chef des UN-Finanzausschusses gewählt worden. Saudi-Arabien, Syrien und der Iran protestierten dagegen.

Israelnetz: Erleichterungen zum Ramadan
Anlässlich des Fastenmonats Ramadan hat Israel die Reisebeschränkungen für Palästinenser gelockert. Das Verteidigungsministerium spricht von zum Teil beispiellosen Erleichterungen.

Israelnetz: Israelischer Animationsfilm zum Gaza.Journalismus empört Auslandspresse
Der Verband der Auslandspresse in Israel hat einen Animitationsfilm des Außenministerium verurteilt. Dieser belustigt sich über die Berichterstattung aus dem Gazastreifen.

Israelnetz: Ultra-orthodoxe Männer oft Geringverdiener
Ein Großteil derUltra-Orthodoxen lebt an der Armutsgrenze. Das ergab eine Studie des Forschungsinstituts "Sheker K`Halacha". Etwa zwei Drittel verdienen weniger als der durchschnittliche israelische Arbeiter.

 

 

16. Juni 2015

Israelheute: Hamas denkt über langfristigen Frieden nach
Nach Angaben palästinensischer Medien denkt die Terrorgruppe Hamas ernsthaft über einen Waffenstillstand mit Israel nach, der fünf Jahre gelten und von Katar beaufsichtigt werden soll.

Israelnetz: Lebenslängliche Haft für palästinensischen Mörder von israelischem Soldaten
Das Militärgericht Samaria hat einen Palästinenser wegen Mordes an einem Soldaten zu lebenslanger Haft verurteilt. Sein ebenfalls beteiligter Bruder hatte die entsprechende Strafe bereits vor knapp einem Jahr erhalten.

Israelnetz: Inschrift aus König Davids Zeit gefunden
Archäologen haben die Inschrift einer 3.000 Jahre alten Vase aus dem Elah-Tal entziffert. Der Fund zeugt von der Verbreitung der frühhebräischen Schrift in dem Gebiet bei Jerusalem.

Israelnetz: Studenten aus Gaza dürfen zum Studieren ins Ausland
Eine Gruppe palästinensischer Studenten reist diese Woche aus dem Gazastreifen aus, um von Jordanien aus zu ihren Studienorten zu gelangen. Das meldet die palästinensische Nachrichtenagentur "Maàn".

Israelnetz: Armee richtet neue Cyber-Einheit ein
Die israelische Armee plant, in den kommenden zwei Jahren eine neue Cyber-Einheit aufzubauen. Unklar ist, ob dieser neue Zweig die anderen Einheiten einbeziehen wird.

 

 

15. Juni 2015

Israelheute: Mein Schuh ist weg! Der Mossad war es!
Israelnetz: Der Schuh des Mossad
Die Juden wurden im Laufe der Geschichte immer wieder für alles mögliche beschuldigt. Die "Zionisten" heutzutage sehen sich dem gleichen Phänomen gegenüber. 

IsraelheuteProphetische Träume im Dienst des neuen Antisemitismus
Der neue Antisemitismus ist mittlerweile so weit angewachsen, dassman ihn nicht mehr ignorieren kann. "Nie wieder" warein Schlagwort, das man in der Grundschule gelernt hat und bei allen gut ankam.

Israelnetz: Spenden für Bewaffnung syrischer Drusen
Die Drusen in Israel sind zutiefst in Sorge über das Schicksal ihrer Gemeinschaft in Syrien. Bei einer Spendenaktion haben sie Geld zum Kauf von Waffen gesammelt.

Israelnetz: High-Tech-Helm übernimmt Kontrolle bei bewusstlosen Piloten
Ein in Israel entwicklelter intelligenter Helm übernimmt die Autokontrolle, wenn ein Pilot während des Flugs bewusstlos wird. Ziel ist die Verbesserung der Luftsicherheit. Die Luftwaffe soll mit diesem technischen Gerät ausgestattet werden.

Israelnetz: Kein Strafverfahren nach Gewalt gegen äthiopischstämmigen Soldaten
Gegen den Soldaten, der eine äthiopischstämmigen Soldaten geschlagen hat, wird kein Strafverfahren eingeleitet. Das Vorgehen des Polizisten hatte zu landesweiten Protesten der äthiopischen Gemeinschaft geführt. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass der Soldat zuerst gewalttätig geworden war. 

Israelnetz: Israel legt Bericht zu Gazakonflikt vor
Israel hat die Ergebnisse seiner Untersuchung zum Gaza-Konflikt im vergangenen Sommer vorgelegt. Darin wirft der jüdische Staat der Terrorgruppe Hamas vor, bewusst Zivilverluste in Kauf genommen zu haben.

Israelnetz: Israelische Künstler: Petition gegen Kulturministerium
Rund 3.500 israelische Kulturschaffende haben eine Petition gegen die Kulturministerin Miri Regev und ihr Ministerium unterzeichnet. Die Likud-Politikerin drohte mit Kürzungen der Budgets von Kultureinrichtungen, sollten diese Israel negativ darstellen.

Israelnetz: Erleichterungen für Palästinenser
Israelische Sicherheitskräfte haben massive Erleichterungen für Palästinenser im Westjordanland angeordnet. Sie hoffen, damit die derzeit relativ sichere Lage in dem Gebiet zu erhalten.

 

 

12. Juni 2015

Israelheute: Video: Wie Elite-Sodaten trainieren
Die israelische Armee gibt einen seltenen Einblick in eine Trainingseinheit für Elitetruppen. Die Truppe ist auf Such- und Rettungsaktionen spezialisiert.

Israelnetz: "Orange"-Chef in Israel um Schadensbegrenzung bemüht
Nach Äußerungen über einen Rückzug aus Israel bemüht sich das französische Telekommunikationsunternehmen um Schadensbegrenzung.

Israelnetz: Geldstrafe wegen Zweifel an Film-"Wahrheit" über Jesus
Ein israelisches Gericht hat einen Archäologen verurteilt, der Thesen aus einem amerikanischen Film über Jesus anzweifelt. Dabei geht es um eine Heirat und ein Familiengrab.

Israelnetz: Protest gegen Theaterstück über Attentäter
Israels Bildungsministerium kappt die Gelder für ein arabisches Theater in Haifa. Anlass war ein Stück über einen Palästinenser, der einen israelischen Soldaten ermordet hat.

Israelnetz: Tod am Strand: Ermittlungen eingestellt
Der Tod von vier Kindern am Strand von Gaza nach israelischem Beschuss hat keine strafrechtlichen Konsequenzen für die beteiligten Soldaten. Militärstaatsanwalt Danny Efroni hat den Fall am Donnerstag für abgeschlossen erklärt.

Israelnetz: Kein Planungsrecht für Palästinenser in "Zone C"
Palästinenser erhalten vorerst keine Planungsrechte in der sogenannten Zone C im Westjordanland, die vollständig von Israel kontrolliert wird, dies entschied das Oberste Gericht in Jerusalem.

Israelnetz: Kölner "Breaking the Silence"-Ausstellung abgesagt
Nach Prosteten durch die israelische Botschaft und christlich-jüdischer Organisation hat die Volkshochschule Köln eine "Breaking the Silence"- Ausstellung abgesagt. Die Ausstellung könne antisemtische Reaktionen auslösen, lautet die Begründung.

 

 

11. Juni 2015

Israelheute: Nach Wahl: Israelisch-türkische Beziehungen verbessern sich nicht
Und nach Ansicht des ehemaligen israelischen Botschafters in den USA Danny Ayalon, wird sich daran auch in naher Zukunft nichts ändern.

Israelheute: Grüne Politiker aus Deutschland verärgern Israel
Fünf Abgeordnete der Partei Bündnis 90/Die Grünen haben kürzlich ihr Treffen mit israelischen Knesset-Abgeordneten abgesagt.

Israelnetz: "Al-Dschasira" Israelische Armee als Vorbild
In einer Livesendung des arabischen Fernsehsenders "Al-Dschasira" hat der Moderator das Verhalten der israelischen Armee gelobt. Das Vorgehen der syrischen Armee hingegen verurteilte er.

Israelnetz: Palästinensischer Menschenrechtler kritisiert Israel-Boykott
Der palästinensische Menschenrechtler Bassam Eid hat sich gegen den Bokyott Israels ausgesprochen und sorgte mit seiner Aussage für Wirbel.

 

 

10. Juni 2015

Israelheute: Kirche und Raststätte am Highway 1 entdeckt
Eine byzantinische Kirche aus dem 5. Jahrhundert n. Chr. wurde neben Israels Highway 1 zwischen Tel Aviv und Jerusalem bei dem arabischen Dort Abu Gosh entdeckt.

Israelheute: Ist IS im Gazastreifen schlimmer als die Hamas?
Anfang des Monats hat die "Polizei" der Hamas die Wohnung von Yunis Hunnar, der Mitglied einer salafistischen Gruppe mit Verbindung zum Islamischen Staat (IS) sein soll, gestürmt. 

Israelnetz: Studie: Kaum Befürworter für Produkt-Boykott
HaOlam: Einige klare Worte über die BDS
Nur etwa 20 Prozent der israelischen Araber würden mit Sicherheit Siedlungsprodukte boykottieren. Bei den israelischen Juden sind es knapp 9 Prozent.

Israelnetz: Palästinenser bei israelischer Razzia getötet
Bei Zusammenstößen mit israelischen Sicherheitskräften im Flüchtlingslager Dschenin ist ein 21-jähriger bewaffneter Palästinenser getötet worden. Einen Tag zuvor verkündete er auf Facebook, er sei bereit Gott zu treffen.

Israelnetz: Fraunhofer-Institut kooperiert mit Israel
Israel arbeitet in Zukunft mit dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie zusammen.

HaOlam: Von Heiligen und anderen Antisemiten
Auch wenn Papst Franziskus meint, dass Juden, Muslime und Christen den selben Gott mit verschiedenen Namen anbeten, unterscheiden sich bereits die monotheistischen Religionen untereinander nicht nur in der Definition ihres Gottes. So ist Jesus werder für die Juden, noch für Muslime göttlich. Das Judentum kennt keinen heiligen Menschen...

 

 

9. Juni 2015

Israelheute: Vereinte Nationen und USA richten über Israel
Der Generalsekretär der Vereinten Nationenm Ban Ki-Moon, hat entschlossen, dass Israel nicht in die Liste der Länder und Organisationen aufgenommen wird, die das Leid von Kindern mitverursachen. 

Israelheute: Bericht: Israel würde eine Million Libanensen evakuieren
Als in der letzten Woche eine landeweite Übung für einen möglichen Drei-Fronten-Krieg in Israel stattfand, ging es nicht nur darum, wie man die Bevölkerung vor der Kriegsmaschine der Feinde schützen kann.

Israelheute: Anti-israelische Ausstellung in Amsterdam
Auf dem zentralen Dam-Platz stellte eine pro-palästinensische Gruppe Plakate auf und verteilte Flyer unter dem Titel "Rettet die palästinensischen Kinder".

Israelnetz: Portal bringt Übersicht zu Museen in Israel
Welche Museen gibt es in Israel? Wann startet eine neue Ausstellung? Diese Fragen beantwortet die neue Internetseite "Museum in Israel - the National Portal".

Israelnetz:Zwei-Staaten-Lösung würde Israelis und Palästinensern Milliarden bringen
Dies geht aus einer Studie der US-amerikanischen Denkfabrik "Rand Corporation" hervor, die am Montag veröffentlicht wurde.

Israelnetz: Israel testet Beseitigung von "schmutziger Bombe"
In einem Vier-Jahres-Projekt hat Israel in der Negev-Wüste die Auswirkungen der Explosion von Nuklearwaffen getestet. Sie ermittelten die Schäden durch Detonationen einer sogenannten "schmutzigen Bombe".

Israelnetz: USA: Präsident hat in der Jerusalem-Frage das Sagen
Das Oberste Gericht in den USA hat ein Gesetz gekippt, das verlangt, im Ausweis neben Jerusalem als Geburtsort auch Israel anzugeben. Über den Status Jerusalem befinde allein der Präsident, sagen die Richter. 

Israelnetz: Schweizer Abgeordnete kritisieren "Breaking the Silence"-Ausstellung
Die Politiker kritisieren, dass die Ausstellung Hass gegen den jüdischen Staat verbreite. 

 

 

8. Juni 2015

Israelheute: Sirenen im Süden Israels
Israelheute: Kurznachrichten: Weißes Haus bestätigt Israels Recht auf Selbstverteidigung
Israels Bevölkerung rechnet damit, dass sie wieder in einen Krieg verwickelt werden.

Israelheute: Messianische Evangelisation: Netanjahu unter Druck
Einige ultra-orthodoxe Parteien in der Koalition Netanjahus sähen es gerne, wenn es unter Strafe gestellt würde, dass das Evangelium von Jesus Christus Juden verkündet wird.

Israelnetz: Benett: Israels Annexion der Golan-Höhen anerkennen
Israels Bildungsminister Bennett hat die internationale Gemeinschaft dazu aufgerufen, Israels Souveränität über den Golan anzuerkennen. Der Fall des Golan unterscheide sich von denen der palästinensischen Gebiete.

Israelnetz: Saudis sehen im Iran den größte Feind
Nicht Israel, sondern den Iran hält die Mehrheit der Saudis für die größte Bedrohung.

Israelnetz: Jetzt ist die Gaza-Blockade perfekt
Der Gazastreifen ist jetzt völlig abgeriegelt. Infolge eines weiteren Raketenbeschusses am Samstag, zum dritten Mal innerhalb von zehn Tagen, hat Israel die beiden verbleibenden Grenzübergänge in das Küstengebiet "bis auf weiteres" geschlossen.

HaOlam: Iranischer Vertreter: Wir werden keine Inspektionen zulassen
Der stellvertretende Stabschef der Islamischen Republik Iran bekräftigte am Freitag, dass sein Land entgegen der Zusagen im sogenannten Atomdeal keine Inspektionen seiner Atomanlagen zulassen werde. 

 

 

5. Juni 2015

Israelheute: "Meine Wahrheit" gegen "Das Schweigen brechen"
Hunderte israelische Offiziere und Soldaten in der Reserve haben erstmals ihr Schweigen gegen die linksliberale Bewegung "Das Schweigen brechen (Breaking the Silence) gebrochen, die Israel im Ausland nichts als schlechte Presse einbringt.

Israelheute: Warum ich die Israelis liebe
Wenn ein Palästinenser das Wort "Feind" hört oder gebraucht, denkt er automatisch an die Israelis, genauer: die Juden...

Israelnetz: Wo Israel und Saudi-Arabien an einem Strang ziehen
Gegen den gemeinsamen Feind: Israelische und saudische Vertreter haben sich seit Anfang 2014 fünfmal getroffen. Schwerpunkt war die iranische Bedrohung. Am Donnerstag wurden die geheimen Kontakte öffentlich.

Israelnetz: Erster US-Bundesstaat verbietet Israel-Boykott
Der US-Bundesstaat South-Carolina hat es für illegal erklärt, einen Rechtsträger unter anderem aufgrund seiner Nationaliät zu boykottieren. Darunter fallen auch israelische Firmen.

Israelnetz: Vom Triumph ins Schlamassel
Netanjahu hatte am 17. März 2015 einen überragenden Wahlsieg errungen. Mit Ach und Krach brachte er in letzter Minute eine Regierung zustande, über die nichts Positives zu hören ist. Ein Ende des Dramas ist noch nicht in Sicht.

Israelnetz: "Orange" gegen Israel?
Der Chef des französischen Telekommunikationsunternehmen "Orange" steht wegen negativer Aussagen über Israel in der Kritik. Am Freitag ruderte er zurück. Frankreichs Regierung sprach sich klar gegen einen Boykott aus.

HaOlam: Kinder, die mit Steinen versuchen zu töten
Chen Borochow wollte einfach nur nach Hause fahren, als ein Steinhagel sein Auto traf. Sein Verbrechen war, dass die Farbe des Nummernschildes ihn als Israeli kennzeichnete. Die Angreifer: drei 11 bis 12 Jahre alten Kinder, die Schulranzen trugen.

 

 

4. Juni 2015

Israelheute: Nach dem arabischen Boykott folgt der westliche
Nachdem sich der britischen Studentenverband dem BDS (Boykott, Kapitalabzug und Sanktionen) angeschlossen hatte, erklärte gestern das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Telekommunikationsunternehmen Orange, Stephane Richard, dass seine Firma schon Morgen Israel verlassen würde, wenn sie es könnte.

Israelheute: Schießt der IS aus Gaza auf Israel?
Nachdem in der Nacht auf Donnerstag zwei Raketen aus Gaza auf Israel abgefeuert wurden,beschoss die israelische Armee drei Ziele im Gazastreifen.

Israelheute: Iran: Kerry wurde bei Schusswechsel mit IS-Kämpfern verletzt
Es ist nur eines von vielen Beispielen, welches die oft verzerrte bis hin zur falschen Berichterstattung im Iran widerspiegelt.

 

 

3. Juni 2015

Israelheute: Obama spricht zu Israel
"Wir werden es nicht leicht haben, Israel in der UNO zu verteidigen", erklärte Obama im zweiten israelischen Fernsehkanal.

Israelheute: Menschenrechte auf dem Tiefstand
In einem Bericht der "Unabhängingen palästinensischen Komission" für Menschenrechte wurde die Menschenrechtssitutation der Palästinenser kritisiert.

Israelheute: Die Erlösung Israels
Vor einigen Jahren wurde in Tiberias ein neuer Sanhedrin ausgerufen. Der Ort wurde ausgewählt, weil nach jüdischer Tradition das heilige Gremium dort zuletzt getagt hatte.

Israelnetz: Erstmals: Präsident ehrt Schulen für interkulturellen Austausch
Israels Staatspräsident Rivlin hat vier Schulen wegen der Förderung des interkulturellen Zusammenlebens ausgezeichnet.

Israelnetz: Jordanier empört über palästinensischen Fußballverband
Der palästinensische Fußballverband zog am Wochennende eine gegen Israel gerichtete Abstimmung auf dem FIFA-Kongress zurück. Jordanische Politiker fordern nun den Rücktritt des Vorsitzenden Radschub.

Israelnetz: 65 Jahre UNRWA: Ban fordert neue Verhandlung
Das es die palästinensische Flüchtlingsorganisation überhaupt noch gebe, sei ein politisches Versäumnis.

Israelnetz: "Niederländer, hütet euch vor jüdischen Steinewerfern!"
Das niederländische Außenministerium hat einen Reisehinweis veröffentlicht, in dem sie ihre Bürger vor gewaltbereiten, steinewerfenden Siedlern im Westjordanland warnen.

 

Streiflicht:

HaOlam: Kanadas Außenminister: Israel ist ein Licht für diese Welt.

 

 

2. Juni 2015

Israelheute: Vereinte Nationen nehmen Hamas-Kollegen auf
Israelnetz: UN-Komitee wertet umstrittene Organisation auf
Die Vereinten Nationen haben eine Organisation aufgenommen, die den Terror fördert. Das Palestinian Return Center kämpft für das Rückkehrrecht aller palästinensischen Flüchtlinge nach Israel.

Israelheute: Boykott: Gefahr für Israels Existenz
Mehr noch als die verschiedenen islamistischen Organisationen, die an den Grenzen Israels laueren, stellt die internationale BDS (Boykott, Disinvestition und Sanktionen) Bewegung eine Bedrohung Israels dar.

Israelnetz: Nachschlag zum "Spiegel"-Eklat
Das Magazin "Der Spiegel" hat mit einer Meldung für Wirbel gesorgt, laut der Israel Bundesaußenminister Steinmeier den Überflug über sein Territorium verboten hat.

Israelnetz: Ägyptischer Historiker fordert normale Beziehungen zu Israel
Der ägyptische Historiker Farag hat eine Normalisierung der Beziehungen zu Israel gefordert. Der palästinensische Kampf habe Ägypten nichts als Schaden zugefügt.

Israelnetz: IS stellt Hamas 48-Stunden-Ultimatum
Unterstützer der Terror-Organisation "Islamischer Staat" haben die Hamas im Gazastreifen aufgefordert, ihr Vorgehen gegen sie innerhalb von 48 Stunden zu beenden. Die Hamas ließ zuvor einige IS-Sympathisanten festnehmen.

HaOlam: Milliardenfrage
Was wurde aus den Geldzusagen für den Wiederaufbau von Gaza?

 

 

1. Juni 2015

Israelheute: Palästinenser bei Friedensmarsch angegriffen
Palästinensische Teilnehmer einer Veranstaltung zur Förderung von Koexistenz wurden von einer Gruppe Palästinenser angriffen. 

Israelnetz: "Spiegel" erfindet Verstimmung zwischen Israel und Deutschland
Das Magazin  "Der Spiegel" hat Israel vorgeworfen Bundesaußenminister Steinmeier Mitte Mai aus Verärgerung den Überflug über sein Territorium verboten zu haben. Die Redaktion des "Spiegel" spricht offenbar aus Unkenntnis der örtlichen Begebenheiten von "schwierigem diplomatischen Gelände", in das der Politiker geraten sei. 

Israelnetz: Steinmeier fordert neue Friedensverhandlungen
Außerdem mahnte er dringend Hilfe für den Gazastreifen an.

Israelnetz: Kommentar: Mit der GEW Israel hassen
Die hessische Abteilung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bietet für ihre Pädagogen eine Studienreise nach "Palästina/Israel" an. Das Programm lässt auf eine Propagandafahrt schließen.

Israelnetz: Erdogan hofft auf Eroberung Jerusalems durch den Islam
Der türkische Staatspräsident Erdogan will wieder die islamische Flagge über Jerusalem wehen sehen, dies erklärte er anlässlich des 562. Jahrestages der Eroberung Konstantinopels. 

 

 

 

 
 DRUCKEN  |   Kontakt  |   Impressum